Ausschuss III: Telekommunikationsvorwahlen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Original von Pandora Friedmann
      Und was passiert, wenn man etwas nicht läuft. Das Problem an zentralen Knotenpunkten ist doch, dass, wenn dieser ausfällt, alles ausfällt. Hält man es dezentral, so kann bei Ausfall eines Knotenpunktes dennoch an die anderen Stellen weiter gearbeitet werden.


      Wir können jetzt alle möglichen Krisen- und Katastrophenszenrarien durchspielen; das führt aber zu keinem Ergebnis. Tatsachse ist doch, dass wir eine Stelle benötigen, die die doppelte Vergabe von Kennzeichen verhindert.
      Michael Heen
    • Selbst dort würde zu erst das Kennzeichen für das Land stehen (F, H, I, K, R, S, W), eben auf blauem Grund, dann das Unterscheidungskennzeichen für die Kreis o. Ä. und schließlich eine Zahlenfolge - zumindest sollten wir dabei bleiben. Damit ist jedes Land frei, selbst die Kreisunterscheidungskennzeichen festzulegen.
      Prof. Dr. Pandora Friedmann
      Rektorin der Volkby School of Politics
      Bürgermeisterin von Winchester
      Unionskanzlerin a.D.
    • RE: Ausschuss III: Telekommunikationsvorwahlen

      Ich fasse die angemerkten Änderungen zusammen:

      Kapitel III - Telekommunikationsvorwahlen

      Artikel 7 - Wesen
      (1) Telekommunikationsvorwahlen (TKVw) dienen der Zuordnung des Ortsnetzes (ON) einer Telefonnummer.
      (2) Telekommunikationsvorwahlen sind für die in den unterzeichenenden Ländern agierenden Telekommunikationsunternehmen bindend.
      (3) Für die internationale Telekommunikation sind die Regularien der Zielstaaten zu beachten.

      Artikel 8 - Aufbau
      (1) Telekommunikationsvorwahlen bestehen aus zwei bis fünf Ziffern. Ihnen werden eine Ziffer Null (0) vorangestellt, die bei Anrufen aus dem Ausland anstatt der internationalen Vorwahl wegfällt.
      (2) Die erste Ziffer bezeichnet das Zielunionsland.
      (3) Die Unionsländer erhalten folgende führende Ziffern (Vorwahlbezirke):
      a) 1 (eins): Freistein,
      b) 2 (zwei): Heroth,
      c) 3 (drei): Imperia,
      d) 4 (vier): Katista,
      e) 5 (fünf): Roldem,
      f) 6 (sechs): Salbor,
      g) 7 (sieben): Westliche Inseln.

      Artikel 9 - Verteilung
      Über die Einteilung in Ortsnetze entscheiden die Länder.

      Artikel 10 - Koordinierung
      Die Länder verwalten die Ortsnetze und Rufnummern in ihrem Verantwortungsbereich. Sie stellen die Kommunikation in andere Vorwahlbezirke sicher.
      Dr. Justine Sutherbury DBR MBI LLB
      Governing Mayor of Montary City
    • RE: Ausschuss III: Telekommunikationsvorwahlen

      Dann kann ich diesen Ausschuss schließen. Ich danke Ihnen für die konstruktive Mitarbeit. Als Ergebnis wird folgendes festgehalten:

      Kapitel III - Telekommunikationsvorwahlen

      Artikel 7 - Wesen
      (1) Telekommunikationsvorwahlen (TKVw) dienen der Zuordnung des Ortsnetzes (ON) einer Telefonnummer.
      (2) Telekommunikationsvorwahlen sind für die in den unterzeichenenden Ländern agierenden Telekommunikationsunternehmen bindend.
      (3) Für die internationale Telekommunikation sind die Regularien der Zielstaaten zu beachten.

      Artikel 8 - Aufbau
      (1) Telekommunikationsvorwahlen bestehen aus zwei bis fünf Ziffern. Ihnen werden eine Ziffer Null (0) vorangestellt, die bei Anrufen aus dem Ausland anstatt der internationalen Vorwahl wegfällt.
      (2) Die erste Ziffer bezeichnet das Zielunionsland.
      (3) Die Unionsländer erhalten folgende führende Ziffern (Vorwahlbezirke):
      a) 1 (eins): Freistein,
      b) 2 (zwei): Heroth,
      c) 3 (drei): Imperia,
      d) 4 (vier): Katista,
      e) 5 (fünf): Roldem,
      f) 6 (sechs): Salbor,
      g) 7 (sieben): Westliche Inseln.

      Artikel 9 - Verteilung
      Über die Einteilung in Ortsnetze entscheiden die Länder.

      Artikel 10 - Koordinierung
      Die Länder verwalten die Ortsnetze und Rufnummern in ihrem Verantwortungsbereich. Sie stellen die Kommunikation in andere Vorwahlbezirke sicher.
      Dr. Justine Sutherbury DBR MBI LLB
      Governing Mayor of Montary City
    • Ich möchte vorschlagen, dass dieses Kapitel in Telefonortsnetzausscheidungszahlen (TONAZ) umzubenennen. Im Kapitel IV soll sich auch den Vorwahlen, nur nicht den Ausscheidungsziffern, sondern den Sondervorwahlen widmen, so z.B. dieser für Mobiltelefone oder Mehrwertdienste.
      Dr. Justine Sutherbury DBR MBI LLB
      Governing Mayor of Montary City

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Justine Sutherbury ()