Ausschuss III: Telekommunikationsvorwahlen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ausschuss III: Telekommunikationsvorwahlen

      Werte Damen und Herren,

      hier werden wir die Telekommunikationsvorwahlen besprechen. Bisher steht folgendes im Raum:

      Kapitel III - Telekommunikationsvorwahlen

      Artikel 7 - Wesen
      (1) Telekommunikationsvorwahlen (TKVw) dienen der Zuordnung des Ortsnetzes (ON) einer Telefonnummer.
      (2) Telekommunikationsvorwahlen sind für die in den unterzeichenenden Ländern agierenden Telekommunikationsunternehmen bindend.
      (3) Für die internationale Telekommunikation sind die Regularien der Zielstaaten zu beachten.

      Artikel 8 - Aufbau
      (1) Telekommunikationsvorwahlen bestehen aus zwei bis fünf Ziffern. Ihnen werden eine Ziffer Null (0) vorangestellt, die bei Anrufen aus dem Ausland anstatt der internationalen Vorwahl wegfällt.
      (2) Die erste Ziffer bezeichnet das Zielunionsland.
      (3) Die Unionsländer erhalten folgende führende Ziffern (Vorwahlbezirke):
      a) 1 (eins): Freistein,
      b) 2 (zwei): Heroth,
      c) 3 (drei): Imperia,
      d) 4 (vier): Katista,
      e) 5 (fünf): Roldem,
      f) 6 (sechs): Salbor,
      g) 7 (sieben): Westliche Inseln.
      (4) Die fehlenden Ziffern dürfen bis zur einer Änderung dieses Vertrages mit jenem Inhalt nicht verwendet werden.

      Artikel 9 - Verteilung
      (1) Über die letztliche Einteilung in Ortsnetze entscheiden die Länder und deren Kommunen nach Maßgabe der Länder in Rücksprache mit der UNV.
      (2) Es wird empfohlen pro Stadt genau eine Telekommunikationsvorwahl einzuführen. Kleinere Kommunen sollten größeren zugeordnet werden. Dabei sollten Kommunen
      a) mit wenigstens 500.000 Einwohnern zweistellige TKVw,
      b) mit wenigstens 100.000 Einwohnern dreistellige TKVw,
      c) mit wenigstens 10.000 Einwohnern vierstellige TKVw,
      d) mit höchsten 1.000 Einwohnern fünfstellige TKVw erhalten.

      Artikel 10 - gemeinsame Unionsortsnetzverwaltungsgesellschaft
      (1) Die gemeinsame Unionstelefonnetzverwaltungsgesellschaft (UNV) ist eine vom sonstigen Geschäftsbetrieb vollständig getrennte Abteilung der Katistianischen Telekom. Sie untersteht der Aufsicht der Innenminister der Länder.
      (2) Die UNV führt das Verzeichnis der Telekommunikationsvorwahlen und -nummern. Sie hat darauf zu achten, dass Telekommunikationsnummern nicht doppelt vergeben werden.
      (3) Der UNV steht ein von den Innenministern der Länder mit Mehrheit auf sechs Monate bestimmte Direktor vor.
      (4) Der Direktor erfüllt die in Absatz 2 genannten Aufgaben. Er ist den Innenministern der Rechenschaft schuldig. Auf Beschluss von zwei Dritteln der Innenminister kann der Direktor abberufen werden.
      (5) Ist die Position des Direktors vakant, führt diese der Innenminister der Freien Republik Katista.
      (6) Die Entlohnung des Direktors wird von den Innenminister für eine Wahlperiode festgelegt.
      (7) Für die UNV benötigte Mittel werden von allen Ländern zu gleichen Teilen getragen.
      Prof. Dr. Pandora Friedmann
      Rektorin der Volkby School of Politics
      Bürgermeisterin von Winchester
      Unionskanzlerin a.D.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pandora Friedmann ()

    • An dieser Stelle würde ich Artikel 9, Absatz 2 ersatzlos streichen.

      Wir sollten hier allerdings nochmal über die Nummernverwaltung sprechen und sie meiner Meinung nach dezentralisieren. Die Kommunikationsbehörden wären dann untereinander vernetzt. Somit wäre gewährleistet, dass stets auch das landesinterne Netz steht.
      Prof. Dr. Pandora Friedmann
      Rektorin der Volkby School of Politics
      Bürgermeisterin von Winchester
      Unionskanzlerin a.D.
    • Original von Pandora Friedmann
      An dieser Stelle würde ich Artikel 9, Absatz 2 ersatzlos streichen.


      Sehe ich genauso. Es gibt keinen Grund, so ins Detail zu gehen, und die Länder haben größeren Spielraum

      Original von Pandora Friedmann
      Wir sollten hier allerdings nochmal über die Nummernverwaltung sprechen und sie meiner Meinung nach dezentralisieren. Die Kommunikationsbehörden wären dann untereinander vernetzt. Somit wäre gewährleistet, dass stets auch das landesinterne Netz steht.


      Die UNV würde ich beibehalten und ihr zusätzlich die Kompetenz über die Koordinierung bei der Vergabe der Anfangsbuchsdtaben für Kfz-Schilder übertragen.
      Michael Heen

    • Die UNV würde ich beibehalten und ihr zusätzlich die Kompetenz über die Koordinierung bei der Vergabe der Anfangsbuchsdtaben für Kfz-Schilder übertragen.


      Ich hielte es für fragwürdig, verkehrsrechtliche Entscheidungen in die Hände einer Behörde zu geben, die die Aufgaben der Telekommunikationsverwaltung wahrnehmen soll und darüber hinaus auch noch in einem Telekommunikationsunternehmen angesiedelt ist.
      Christopher Adomeit, MdUP
      Unionsminister des Innern und der Justiz
      Stellvertreter der Unionskanzlerin

      Präsident des Unionsparlaments a.D.
      Inselpräsident a.D.
    • Original von Christopher Adomeit

      Die UNV würde ich beibehalten und ihr zusätzlich die Kompetenz über die Koordinierung bei der Vergabe der Anfangsbuchsdtaben für Kfz-Schilder übertragen.


      Ich hielte es für fragwürdig, verkehrsrechtliche Entscheidungen in die Hände einer Behörde zu geben, die die Aufgaben der Telekommunikationsverwaltung wahrnehmen soll und darüber hinaus auch noch in einem Telekommunikationsunternehmen angesiedelt ist.


      Die Behörde könnte auch in den Verantwortungsbereich einer Staatskanzlei übergehen.
      Michael Heen
    • Original von Michael Heen
      Original von Pandora Friedmann
      Welche Aufgaben soll denn die UNV dann noch im Rahmen der dezentralisierten Nummernverwaltung einnehmen?

      Lediglich administrativ-koordinierende.

      Ich denke nicht, dass wir das über den Vertrag institutionalisieren müssen. Wir brauchen nur die Zusammenarbeit festschreiben - das ist meine Meinung.
      Prof. Dr. Pandora Friedmann
      Rektorin der Volkby School of Politics
      Bürgermeisterin von Winchester
      Unionskanzlerin a.D.
    • Original von Pandora Friedmann
      Original von Michael Heen
      Original von Pandora Friedmann
      Welche Aufgaben soll denn die UNV dann noch im Rahmen der dezentralisierten Nummernverwaltung einnehmen?

      Lediglich administrativ-koordinierende.

      Ich denke nicht, dass wir das über den Vertrag institutionalisieren müssen. Wir brauchen nur die Zusammenarbeit festschreiben - das ist meine Meinung.


      Aber wir brauchen doch eine Stelle, die eine koordinierende Funktion übernimmt, etwa bei den Kfz-Kennzeichen, den Autobahnnummern oder wenn Vorwahlen ausgetauscht bzw. abgetreten, damit der Überblick gewahrt bleibt und versehentliche Doppelvergaben vermieden werden.
      Michael Heen