Angepinnt George Westmiles Mansion — Official Residence of the President of the Republic

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen



    • Unionkanzleramt
      - Die Unionskanzlerin -
      Friedensstraße 1
      Manuri

      An das
      Präsidialamt der Republik Roldem
      z. Hd.
      Frau Präsidentin Annelie Gatineau


      Manuri, den 14. September 2018

      Betrifft: Beratung der Union-Länder-Arbeitsgruppe zu Feierlichkeiten zum 20 jährigen Bestehen der Demokratischen Union


      Sehr geehrte Frau Präidentin,
      ich lade Sie recht herzlich zur Konferenz der Union-Länder-Arbeitsgruppe ein, um die bevorstehenden Feierlichkeiten zum 20 jährigen Bestehen der Demokratischen Union zu besprechen.
      .

      Hochachtungsvoll

      Helen Bont
      Unionskanzlerin



      Dr. h.c. Helen Bont, KEL
      Unionskanzlerin der Demokratischen Union
      Aussenministerin
      Doctor honoris causa philosophiae politicarum der Montary University
      Trägerin des astorischen White House Ribbon
      Trägerin des Großen Ordenskreuzes des Ordens von den Heiligen drei Königen des Königreichs beider Archipele
      Mitglied des Unionsparlaments
      Mitglied des Landtags von Salbor-Katista
      KOMMANDEUR der EHRENLEGION
      Mitglied und UNIONSVORSITZENDE der KONSERVATIV-DEMOKRATISCHEN UNION
    • Die roldemische Präsidentin nimmt den Gast aus Vinasy in Empfang.

      Herzlich willkommen in Roldem, Frau Bürgermeisterin. Ich freue mich, dass Sie den Weg auf sich genommen haben und wir hier zusammenkommen können. Ich darf Ihnen gern Herrn Handelsminister Liebeskind, Herrn Finanzminister Professor Dr. Schenk Pfeiffer zu Lissa, Frau Dr. Sutherbury, Regierende Bürgermeisterin von Montary City, Frau Foxbury, Regierende Bürgermeisterin von Providence, und Frau Professor Dr. Friedmann, Bürgermeisterin von Winchester, vorstellen.
      Dr. Annelie Gatineau
      President of the Republic of Roldem
    • Neu

      Die Damen und Herren setzen sich... Ljiljana gießt sich eine Tasse Tee auf.

      Ja, vielen Dank nochmals für die Einladung. Wie Sie sicherlich aus der Berichterstattung oder viel mehr der Nicht-Berichterstattung erkennen können, steht es um Severanien und insbesondere Vesteran derzeit politisch nicht gut. Ich handele derzeit als Bürgermeisterin der vesteranischen Hauptstadt Vinaši und versuche derzeit schon mit dem neuen Ministerpräsidenten Heroths @Giovanni Locatelli gemeinsame, grenzüberschreitende Projekte auf den Weg zu bringen. Auch wenn wir nicht in direkter Nachbarschaft liegen, so haben Vesteran und Roldem eine gemeinsame Geschichte über die Kolonialvergangenheit mit Imperia. Insofern sehe ich auch eine Partnerschaft zwischen unseren Ländern möglich und würde mich über gemeinsame Vorhaben an verschiedenen Stellen freuen. Bei Roldem denke ich da etwa an eine Unterstützung bspw. durch ein Joint Venture im Sinne des Ausbaus der Netze, insbesondere was das Internet anlangt und den (Wieder)Aufbau einer effizienten Verwaltungsstruktur im Land und in den Kommunen.
      др Љиљанa Шћепановић
      Dr. Ljiljana Šćepanović


    • Neu


      Staatskanzlei des Ministerpräsidenten
      des Freistaates Freistein
      Lüderitz


      An die
      Unionskanzlerin der Demokratischen Union
      und die
      Regierungschefs der Unionsländer


      Sehr geehrte Frau Unionskanzlerin, sehr geehrte Länderregierungschefs,
      die Staatsregierung Freisteins schlägt vor, das Unionsgerichtsgesetz dahingehend zu ändern, dass explizit den Unionsländern die Möglichkeit eingeräumt wird, für den ersten und zweiten Instanzenzug in den Unionsländern Gerichte auf Kommunaler bzw. Bezirksebene und Landesebene einzurichten.
      Konkret könnte das in der Regel so aussehen, dass zum Beispiel für die erste Instanz Kommunal- oder Bezirksgerichte zuständig sind, für die Berufung Bezirks- oder Landesgerichte und für die Revision dann das Unionsgericht.
      Konkret für einen einfachen Rechtsstreit (z. B. Mietsache: Klage vor dem Amtsgericht, Berufung vor dem Bezirksgericht, Revision vor dem Landgericht, Verfassungsbeschwerde - wenn Grundrechtseingriff vorliegt - vor dem Obersten Unionsgericht; Beispiel für eine Sache mit hohem Streitwert: Klage vor dem Bezirksgericht, Berufung vor dem Landgericht, Revision vor dem Unionsgericht, Verfassungsbeschwerde - wenn Grundrechtseingriff geltend gemacht wird - vor dem Obersten Unionsgericht).
      Diesen Vorschlag möchte ich mit Ihnen im Rahmen der Union-Länder-Arbeitsgruppe besprechen, um einen möglichst großen Konsens erzielen zu können.
      Mit freundlichen Grüßen,

      Johannes Kleven
      Ministerpräsident



      Johannes Kleven
      Ministerpräsident des Freistaates Freistein
      KDU-Generalsekretär