Kanzleramt | Wohnung des Unionskanzlers

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Original von Yaashur al-banabi
      *so*Erzähl keinen Stuss, es war genug Zeit und du warst oft genug on. Drei Zeilen kann jeder mal schreiben. Aber das ist schon okay. Außenpolitik hatte die DU eh nie wirklich.*so*


      *so* Ich habe nicht behauptet, dass ich nicht hier war, sondern dass ich bislang nicht dazu gekommen bin, mich mit dem Grundlagenvertrag zu beschäftigen. Da ich die knappe Zeit, die ich habe anderweitig verwendet habe.
      Ich kann verstehen, wenn Du wegen der Warterei sauer bist und entschuldige mich dafür.
      Ich schlage vor, dass ich mir jetzt den Grundlagenvertrag anschaue, mir meine Gedanken dazu mache und diesen mit Veränderungsvorschlägen wieder zur Diskussion stelle. *so*
      Dr. h.c. Helen Bont, KEL
      Unionskanzlerin
      Doctor honoris causa philosophiae politicarum der Montary University
      Trägerin des astorischen White House Ribbon
      Trägerin des Großen Ordenskreuzes des Ordens von den Heiligen drei Königen des Königreichs beider Archipele
      Mitglied des Unionsparlaments

      KOMMANDEUR der EHRENLEGION
      Mitglied und UNIONSVORSITZENDE der KONSERVATIV-DEMOKRATISCHEN UNION
    • Ich habe mir erlaubt, ein paar Ergänzungen anzubringen.




      Grundlagenvertrag zwischen dem Schahtum Futuna und der Demokratischen Union

      Präambel
      Die Hohen Vertragsschließenden Mächte,
      bestrebt, ihre bilalteralen Beziehungen auf eine solide Grundlage zu stellen,
      geeint in dem Willen, durch friedliche Kooperation Frieden, Wohlstand und Sicherheit zu fördern,
      überzeugt, dass Streitigkeiten und Konflikte friedlich zu lösen sind und
      in gegenseitigem Respekt voreinander und in Anerkennung der staatlichen Souveränität und territorialen Integrität,
      haben,
      vertreten durch
      Seine Majestät, dem Schah des Schahtums Futuna
      und
      Seine Exzellenz, dem Unionspräsidenten der Demokratischen Union
      sich auf folgenden Vertrag über gutnachbarschaftliche Beziehungen geeinigt:


      Artikel I - Grundsätzliches

      1. Das Schahtum Futuna und die Demokratische Union erkennen sich gegenseitig als souverän an.
      2. Das Territorium der beiden Staaten gilt als unverletzlich, ihre Grenzen werden respektiert. Gebietsforderungen an den Vertragspartner werden somit ausgeschlossen.
      3. Die Hohen Vertragsschließenden Mächte stimmen darin überein, dass Fragen, die Antarktis betreffend, im Rahmen und auf der Grundlage des geltenden Antarktisabkommens geregelt werden.
      3. Die Hohen Vertragsschließenden Mächte verpflichten sich, Geheimdienstoperationen auf dem Territorium des jeweils anderen Vertragspartners zu unterlassen. Eventuelle Geheimdienstkooperationen sind von dieser Regelung nicht betroffen.


      Artikel II - Regelung der diplomatischen Beziehungen

      1. Die Beziehung zwischen den beiden Staaten wird als mindestens neutral angesehen.
      2. Die diplomatischen Beziehungen der Vertragspartner untereinander gelten als bestehend.


      Artikel III - Konflikte

      1. Die Hohen Vertragsschließenden Mächte verzichten auf die gegenseitige Androhung oder Anwendung mit Gewalt.
      2. Sie verpflichten sich, Konflikte und Meinungsunterschiede auf friedlichem Wege zu lösen.


      Artikel IV - Rechtliche Stellung der Bürger

      1. Bürger der Vertragspartner sind von der Visumspflicht bei Reisen innerhalb der Staatsgebiete befreit. Gesetzmößige Kontrollen, unter anderem zur Feststellung der Personalien, werden hiervon nicht berührt.
      2. Im Zuge der Abwehr von Gefahren, im Krisen- oder Katastrophenfall, kann die Visumbefreiung und die Einreise in das Staatsgebiet eingeschränkt werden. Die jeweils andere Vertragspartner ist unverzüglich über Gründe, Art, Umfang und Dauer zu unterrichten. Nach Wegfall der Gründe, sind die Einschränkungen wieder aufzuheben.
      3. Die jeweiligen staatlichen Gesetze bezügliche der Einwanderung werden von der Visumbefreiung nicht berührt.
      4. Bürger werden für ihre Vergehen grundsätzlich vor den heimischen Gerichtshöfen zur Rechenschaft gezogen. Eine Auslieferungspflicht besteht nicht.
      5. Bürger des Vertragspartners, die in ihrem Heimatland strafrechtlich verfolgt werden und auf dem Territorium des jeweils anderen Vertragspartner aufgegriffen werden, sollen auf Antrag des Vertragspartners - nach richterlicher Anordnung -, an diesen überstellt werden, wenn die Tat nach den Gesetzes des Landes, in dem die Person aufgegriffen wurde, unter Strafe gestellt wurde.


      Artikel V - Laufzeit und Kündigung des Vertrages

      1. Der Vertrag hat eine unbefristete Laufzeit.
      2. Dieser Vertrag kann zu einem Kooperationsvertrag oder einem Allianzvertrag aufgewertet und ergänzt werden, wenn beide Parteien dies einvernehmlich wünschen.
      3. Dieser Vertrag ist nur innerhalb einer Frist von zwei Wochen kündbar. Fristlose Kündigung ist nicht zulässig.
      4. Die Kündigung kann innerhalb der Kündigungsfrist ab Eingang der Ankündigung beim Vertragspartner widerrufen werden.

      Abschließende Regelung
      Dieser Vertrag tritt mit Ratifizierung in Kraft.
      Dr. h.c. Helen Bont, KEL
      Unionskanzlerin
      Doctor honoris causa philosophiae politicarum der Montary University
      Trägerin des astorischen White House Ribbon
      Trägerin des Großen Ordenskreuzes des Ordens von den Heiligen drei Königen des Königreichs beider Archipele
      Mitglied des Unionsparlaments

      KOMMANDEUR der EHRENLEGION
      Mitglied und UNIONSVORSITZENDE der KONSERVATIV-DEMOKRATISCHEN UNION
    • Beginnt damit die Wohnung im Unionskanzleramt zu räumen, ihre persönlichen Sachen in ihrem Büro einzupacken und alles für eine geordnete Amtsübergabe an ihren Amtsnachfolger vorzubereiten.
      Gleichzeitig sorgt Bont dafür, dass ihre kommissarisch amtierende Regierung auch weiterhin handlungsfähig ist.
      Dr. h.c. Helen Bont, KEL
      Unionskanzlerin
      Doctor honoris causa philosophiae politicarum der Montary University
      Trägerin des astorischen White House Ribbon
      Trägerin des Großen Ordenskreuzes des Ordens von den Heiligen drei Königen des Königreichs beider Archipele
      Mitglied des Unionsparlaments

      KOMMANDEUR der EHRENLEGION
      Mitglied und UNIONSVORSITZENDE der KONSERVATIV-DEMOKRATISCHEN UNION
    • Betritt gemeinsam mit Aussenminister Mjanja das Kanzlerbüro. Auf dem Tisch einer Sitzecke stehen eine Kanne Kaffee, eine Kanne Tee sowie ein Schälchen mit Gebäck.
      Mit einer einladenden Geste lädt sie Mjanja ein, auf einem freien Sessel Platz zu nehmen:


      Bitte, Exzellenz, setzen und bedienen Sie sich.
      Dr. h.c. Helen Bont, KEL
      Unionskanzlerin
      Doctor honoris causa philosophiae politicarum der Montary University
      Trägerin des astorischen White House Ribbon
      Trägerin des Großen Ordenskreuzes des Ordens von den Heiligen drei Königen des Königreichs beider Archipele
      Mitglied des Unionsparlaments

      KOMMANDEUR der EHRENLEGION
      Mitglied und UNIONSVORSITZENDE der KONSERVATIV-DEMOKRATISCHEN UNION
    • Setzt sich auf den Sessel und nimmt sich eine Tasse Kaffee.

      Nun, wie ich schon sagte, freue ich mich heute hier zu sein.
      Ich vertrete hier meinen Staat, der nach langer Isolation nun danach strebt in die Gemeinschaft der Staaten aufgenommen zu werden.
      Auf der CartA sind wir bereits eingetragen und wie Sie eventuell wissen auch bereits Vollmitglied im Rat der Nationen.
      Aber lassen Sie mich ihnen doch erst etwas über mein Land erzählen:
      Vor über 30 Jahren war unser Land noch eine Kolonie des Kaiserreiches Dreibürgen. Doch die damaligen eingewanderten Kolonisten rebellierten gegen Dreibürgen, ironischerweise weil dieses die einheimische Bevölkerung, der auch ich angehöre besser stellen wollte und wurde nach einigem Hin und Her in die Unabhängigkeit als Republik entlassen. Die Kolonisten schafften es auch da der Bevölkerungsmehrheit ihr Recht zu verweigern und rissen die Regierung mit schmutzigen Tricks an sich. Darauf folgte das sich die Kolonisten in unserem Land konsolidierten, auch wenn es gärte in der Bevölkerung. Doch sie hielten ihre Stellung bis dieses Jahr, wo sich das Militär gegen sie wandte und die Regierung absetzte. Der Anführer des Umsturzes, Adamu Naasir Mugassa, wurde Präsident und bildete unter Einschluss auch der ehemaligen Rebellen die die Regierung von außen bekämpft hatten eine Regierung der nationalen Einheit. Eine demokratische Verfassung wurde verabschiedet und erste freie Wahlen durchgeführt die den Präsidenten im Amt bestätigten.

      Reicht der Unionskanzlerin eine Broschüre zu seinem Land

      Nun suchen wir danach Anschluss an die Gemeinschaft der Staaten zu finden und auch zu diesem Zweck bin ich nun hier.

      Probiert das erste Mal von dem Kaffee.
      Der ist gut, mein Kompliment.
      Präsident der Republik Nambewe

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Karl B. Mjanja ()

    • Blättert die Broschüre interessiert durch.


      Exzellenz, ich beglückünsche Ihr Land für die Überwindung des Apartheidsystems und dafür, dass es sich entschlossen hat, den Weg von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit unter Einschluss aller Volksgruppen einzuschlagen. Seien Sie versichert, dass die Demokratische Union das nambewische Volk auf diesem Weg unterstützen wird.
      Dr. h.c. Helen Bont, KEL
      Unionskanzlerin
      Doctor honoris causa philosophiae politicarum der Montary University
      Trägerin des astorischen White House Ribbon
      Trägerin des Großen Ordenskreuzes des Ordens von den Heiligen drei Königen des Königreichs beider Archipele
      Mitglied des Unionsparlaments

      KOMMANDEUR der EHRENLEGION
      Mitglied und UNIONSVORSITZENDE der KONSERVATIV-DEMOKRATISCHEN UNION
    • Schenkt sich Kaffee ein und nimmt sich ein Stück Gebäck.
      Dr. h.c. Helen Bont, KEL
      Unionskanzlerin
      Doctor honoris causa philosophiae politicarum der Montary University
      Trägerin des astorischen White House Ribbon
      Trägerin des Großen Ordenskreuzes des Ordens von den Heiligen drei Königen des Königreichs beider Archipele
      Mitglied des Unionsparlaments

      KOMMANDEUR der EHRENLEGION
      Mitglied und UNIONSVORSITZENDE der KONSERVATIV-DEMOKRATISCHEN UNION
    • *so*War leider die vergangenen Tage jetzt selber etwas abwesend. Tut mir leid.*so*
      Nun, ich danke im Namen des nambewischen Volkes für die Glückwünsche, als auch die Unterstützungsbekundung.
      Ich bin nun auch hier um erste diplomatische Kontakte zwischen unseren Staaten zu knüpfen.
      Ich würde hier schon gerne grundlegenden Kontakt herstellen, weiß jedoch nicht, wie ihr Staat dem gegenübersteht, etwa einem Botschafteraustausch, zum Beispiel.
      Präsident der Republik Nambewe
    • Original von Karl B. Mjanja
      *so*War leider die vergangenen Tage jetzt selber etwas abwesend. Tut mir leid.*so*

      *so* Kein Problem. rl hat nun mal immer Vorrang. *so*

      Original von Karl B. Mjanja
      Nun, ich danke im Namen des nambewischen Volkes für die Glückwünsche, als auch die Unterstützungsbekundung.
      Ich bin nun auch hier um erste diplomatische Kontakte zwischen unseren Staaten zu knüpfen.
      Ich würde hier schon gerne grundlegenden Kontakt herstellen, weiß jedoch nicht, wie ihr Staat dem gegenübersteht, etwa einem Botschafteraustausch, zum Beispiel.


      Ihr Besuch, Exzellenz, fällt nun leider in eine Phase des Regierungswechsels. Demnächst werden Sie also einen anderen Gesprächspartner hier vorfinden.
      Ich kann Ihnen aber versichern, dass ich einer diplomatischen Kontaktaufnahme sehr aufgeschlossen gegenüber stehe und mich in diesem Sinne bei meinem Nachfolger im Amt des Unionskanzlers dafür einsetzen werde.
      Dr. h.c. Helen Bont, KEL
      Unionskanzlerin
      Doctor honoris causa philosophiae politicarum der Montary University
      Trägerin des astorischen White House Ribbon
      Trägerin des Großen Ordenskreuzes des Ordens von den Heiligen drei Königen des Königreichs beider Archipele
      Mitglied des Unionsparlaments

      KOMMANDEUR der EHRENLEGION
      Mitglied und UNIONSVORSITZENDE der KONSERVATIV-DEMOKRATISCHEN UNION
    • Ja, ich habe schon mitbekommen das mein Besuch etwas ungünstig erfolgt ist und mit dem sich anbahnenden Regierungswechsel ihr Handlungsspielraum selbstverständlich eingeschränkt ist.
      Ich danke an der Stelle auf jeden Fall schon einmal dafür das Sie sich für unsere Beziehungen einsetzen wollen.
      Ich würde dann warten wollen, auf den neuen Gesprächspartner oder ist anzunehmen, das dieses noch länger dauern wird?
      Präsident der Republik Nambewe
    • Original von Karl B. Mjanja
      Ja, ich habe schon mitbekommen das mein Besuch etwas ungünstig erfolgt ist und mit dem sich anbahnenden Regierungswechsel ihr Handlungsspielraum selbstverständlich eingeschränkt ist.
      Ich danke an der Stelle auf jeden Fall schon einmal dafür das Sie sich für unsere Beziehungen einsetzen wollen.
      Ich würde dann warten wollen, auf den neuen Gesprächspartner oder ist anzunehmen, das dieses noch länger dauern wird?


      Das wird jetzt alles sehr schnell über die Bühne gehen. Sie werden also nur kurz warten müssen.
      Dr. h.c. Helen Bont, KEL
      Unionskanzlerin
      Doctor honoris causa philosophiae politicarum der Montary University
      Trägerin des astorischen White House Ribbon
      Trägerin des Großen Ordenskreuzes des Ordens von den Heiligen drei Königen des Königreichs beider Archipele
      Mitglied des Unionsparlaments

      KOMMANDEUR der EHRENLEGION
      Mitglied und UNIONSVORSITZENDE der KONSERVATIV-DEMOKRATISCHEN UNION
    • *trifft im Kanzleramt mit ein paar Akten unterm Arm ein, wo ihn der Staatsgast aus der Republik Nambewe erwartet*

      Exzellenz, bitte entschuldigen Sie die Wartezeit. Sean William Connor *reicht ihm die Hand* ich bin der neu gewählte Unionskanzler. *setzt sich* Ich bin über den bisherigen Verlauf der Gespräche unterrichtet worden und stehe genauso, wie meine Vorgängerin im Amt, einer diplomatischen Kontaktaufnahme sehr positiv gegenüber.
      Dr. iur. Sean William Connor
      Unionskanzler der Demokratischen Union a.D.
      Unionspräsident der Demokratischen Union a.D.
    • *so*Auch hier muss ich mich entschuldigen das ganze etwas aus den Augen verloren zu haben. Stehe aber nun wieder zur Verfügung. ;) *so*
      reicht ihm ebenfalls die Hand
      Dann möchte ich Ihnen ganz herlich zu ihrer Wahl nachträglich gratulieren.
      Ich freue mich auch darüber auch von ihnen eine positive Rückmeldung bezüglich einer diplomatischen Kontaktaufnahme zu erhalten.
      Wie Sie ja eventuell wissen ist unser Staat gerade dabei sich zu etablieren nach einigen unruhigen Zeiten und das schliesst natürlich auch die DIplomatie mit ein.
      Präsident der Republik Nambewe
    • Vielen Dank.

      Nun, es geht uns *so* seit der Eintragung Bazens auf der CartA *so* um das Knüpfen neuer Kontakte zu benachbarten oder nahe gelegenen Staaten. Zu diesen zählt auch die Demokratische Union. Ich bin sicher, dass sich stellenweise auch große kulturelle und politische Gemeinsamkeiten finden lassen, die eine Zusammenarbeit möglich machen würden, vielleicht auch im Bildungs- und Schulwesen etc.

      Ich schlage, sofern Sie ähnlicher Meinung sind, vor, zunächst eine Erklärung der beiden Regierungen zu verabschieden und in einem weiteren Schritt dann einen Grundlagenvertrag auszuarbeiten.
      Karl-Theodor Alsleben
      Minister des Auswärtigen, Ghz. Bazen
    • Bazen hat meines Wissens besonders enge Beziehungen zu Dreibürgen, mit dem die Demokratische Union einen Vertrag abgeschlossen hat.
      Dieser müsste zugegebenerweise etwas belebt werden, aber grundsätzlich bin ich der Meinung, dass ein völkerrechtlicher Vertrag die bessere Alternative ist. In diesem muss zu Beginn nicht allzu viel geregelt werden, immerhin kennen wir uns ja noch nicht sehr lange.
      So ein Exekutivabkommen ist zwar gerade recht hip, aber in der Hinsicht bin ich doch ein Vertreter der alten Schule - zumal ein Vertrag auch die nächste und übernächste Unionsregierung binden würde, während ein Exekutivabkommen erstmal nur ein Bekenntnis der jeweils aktuellen Amtsinhaber ist.

      Einem solchen Grundlagenvertrages kann man eine gemeinsame Regierungserklärung selbstverständlich vorausschicken, sollte den Worten dann allerdings auch Taten folgen lassen.
      Palin Waylan-Majere OEL
      Altkanzler
    • Ich selbst bevorzuge auch den "schnellen" Weg mit der sofortigen Verabschiedung eines Grundlagenvertrages, aber heutzutage stößt man damit häufig auf taube Ohren, weshalb ich mich einmal ein wenig "vorsichtiger" herangetastet habe ;)

      Es freut mich, dass Sie dieselbe Bereitschaft zeigen. Dann sollten wir einen Grundlagenvertrag aufsetzen.
      Karl-Theodor Alsleben
      Minister des Auswärtigen, Ghz. Bazen