Konferenzsaal

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Er winkt dem Kollegen aus Soleado zu und deutet unauffällig auf den Nebenraum, aus dem er sich vorhin schon Knabberzeug geholt hat.

      Moin Herr Kollege - warten Se, ich komm mal eben mit. Nach dem langen Flug haben Sie bestimmt Hunger und Durst.
      Wie wär's mit einem wildgurkenfreien Wildgurkenbier? Davon habe ich immer einen Notvorrat am Start.
    • Betritt in Begleitung seines Außenministers den Konferenzsaal, begrüßt die Anwesenden Exzellenzen und beide nehmen an freien Plätzen platz.
      Zijne Majesteit

      Willem IV.
      Soeverein van de Grootmonikbergse Rijk,
      Koning van Monikberg, Tuitsland, Sint Billart
      en Flandrijk,
      Prins van Leeuwen-Wittesteen,
      Hoofd van het koninklijk huis Groen, etc.
      Opperbevelhebber
    • Er legt den Stift zur Seite und reicht Reis das aktuelle Protokoll, das er vom Albernier zurückerhalten hatte, nachdem dieser keinerlei Kenntnisse des Hochfutunischen aufwies. Aber Reis sah halt so fragend aus, dass er ihm zum Wohle der Menschheit natürlich auch einmal das besagte Schriftstück reichen musste. Aber irgendwie bezweifelte er dabei, dass Reis Hochfutunisch beherrschte. Wahrscheinlich hielt er das für ein Kuchenrezept.
      Lichtbringer Narash Hashtur
    • Verwirrt blickte er auf das Geschriebene, das ihm der Delegierte aus Futuna überreichte. Die Sprache, in der es geschrieben wurde, verstand er nicht. Aber vorsorglich fotografierte er es ab - vielleicht konnte seine Universal-Rechercheuse und polyglotte Alleskennerin Lucy Auch damit etwas anfangen.
      Dem äußeren Anschein nach war es wohl ein Kuchenrezept. Ein Kuchen wäre mal wieder etwas Feines, zumal ja am 1.4. wieder ein Feiertag in Pottyland anstand (der Todestag Karl Auers).
      Seine Skepsis verwandelte sich daher in Freude, die er durch ein höfliches Lächeln und Nicken in Richtung des futunischen Delegierten ausdrückte, als er ihm das Papier zurückgab.


      Danke sehr :) Das wird bestimmt lecker.
    • Anielle päferierte natürlich Astor, so hätte sie nämlich auch in einem Aufwasch mit der dortigen Regierung über Monegasse sprechen können, doch behielt sie das erstmal für sich, schließlich war das Empire zwar ein Gründungsmitglied des Völkerbundes, jedoch bisher in diesem Bereich eher inaktiv gewesen. So beobachtete sie stattdessen nur die anderen und spielte in den wenigen freien Momenten ein wenig an Ihrem UltraSmartPhone herum.
      Anielle Saint-Just
      Connetable d'Outremer et Gardien de Oriflamme
      Comtesse de Plaisance et Duchesse de Mesagne
      Seigneuresse de Château Durfort

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Anielle Saint-Just ()

    • Exzellenzen, ich schlage vor, dass wir eine letzte Friste bis 02.04., 12 Uhr setzen. Um kein Risiko einzugehen, würde, wenn es keine weiteren Nomnierungen gibt, die Abstimmung über die Vorschläge, ohne Astor und Dionysos als Auswahl-Option, eingeleitet werden.
      Dr. h.c. Helen Bont, KEL
      Unionskanzlerin
      Doctor honoris causa philosophiae politicarum der Montary University
      Trägerin des astorischen White House Ribbon
      Trägerin des Großen Ordenskreuzes des Ordens von den Heiligen drei Königen des Königreichs beider Archipele
      Mitglied des Unionsparlaments

      KOMMANDEUR der EHRENLEGION
      Mitglied und UNIONSVORSITZENDE der KONSERVATIV-DEMOKRATISCHEN UNION
    • Da es in Fiorinde neben einem schönen Hafen und einer erstklassigen gastrononomische Infrastruktur auch die meisten Hurenhäuser im Empire gab würde Anielle ggf. auch das Empire für den Sitz vorschlagen. Und sei es nur um das Protokoll mit dem Antrag der Kaiserin zu lesen zu geben.
      Anielle Saint-Just
      Connetable d'Outremer et Gardien de Oriflamme
      Comtesse de Plaisance et Duchesse de Mesagne
      Seigneuresse de Château Durfort
    • Währenddessen überlegt Reis, wie glaubhaft der Völkerbund überhaupt sein kann, wenn es nicht einmal ansatzweise eine Reaktion auf die offen beabsichtigte Invasion Outremers auf die anturischen Gebiete gab. Offenbar schert man sich nicht sonderlich darum, was die Mitgliedsstaaten so treiben.

      Zu schade, dass eine inhaltliche Diskussion nicht erfolgen soll. Ich fände es wirklich interessant - unabhängig davon, dass Pottyland kein Mitglied ist - zu wissen, ob der Völkerbund über die Pläne Outremers betreffend die anturischen Gebiete überhaupt Bescheid weiß. Wenn die Frage nach dem Sitz geklärt ist, könnte das ein ganz interessanter Tagesordnungspunkt werden, nicht wahr? Und ich freue mich, dass die werte Kollegin Saint-Just hier ist, um dann gegebenenfalls auch etwas zu diesem Thema beizutragen.
    • Lord Reis schrieb:

      Konsequenterweise sollte Turanien mangels Delegiertenmeldung dann auch rausfallen, finden Sie nicht auch? :)
      Vielen Dank, Exzellenz, für Ihren Hinweis. Das ist natürlich richtig.
      Dr. h.c. Helen Bont, KEL
      Unionskanzlerin
      Doctor honoris causa philosophiae politicarum der Montary University
      Trägerin des astorischen White House Ribbon
      Trägerin des Großen Ordenskreuzes des Ordens von den Heiligen drei Königen des Königreichs beider Archipele
      Mitglied des Unionsparlaments

      KOMMANDEUR der EHRENLEGION
      Mitglied und UNIONSVORSITZENDE der KONSERVATIV-DEMOKRATISCHEN UNION
    • Dennis Fortescue schrieb:

      Albernia bewirbt sich ebenfalls um den Sitz der Generalversammlung.
      Die Regierung Ihrer Majestät tut dies insbesondere mit dem Hinweis, dass Albernia bereits eine große Erfahrung mit der Beherbung internationaler Organisationen hat, wie etwa dem Internationalen Hochkommissariat für die Polregionen, der NAU oder der League of Nations.

      Vielen Dank, Exzellenz. Wir haben somit als Zwischenergebnis die folgenden, in alphabetischer Reihenfolge gelisteten Nominierungen:
      - Albernia
      - Astor
      - Barnstorvia
      - Dionysos
      - Naulakha
      - Ratelon
      - Turanien
      Dr. h.c. Helen Bont, KEL
      Unionskanzlerin
      Doctor honoris causa philosophiae politicarum der Montary University
      Trägerin des astorischen White House Ribbon
      Trägerin des Großen Ordenskreuzes des Ordens von den Heiligen drei Königen des Königreichs beider Archipele
      Mitglied des Unionsparlaments

      KOMMANDEUR der EHRENLEGION
      Mitglied und UNIONSVORSITZENDE der KONSERVATIV-DEMOKRATISCHEN UNION
    • Lord Reis schrieb:

      Währenddessen überlegt Reis, wie glaubhaft der Völkerbund überhaupt sein kann, wenn es nicht einmal ansatzweise eine Reaktion auf die offen beabsichtigte Invasion Outremers auf die anturischen Gebiete gab. Offenbar schert man sich nicht sonderlich darum, was die Mitgliedsstaaten so treiben.

      Zu schade, dass eine inhaltliche Diskussion nicht erfolgen soll. Ich fände es wirklich interessant - unabhängig davon, dass Pottyland kein Mitglied ist - zu wissen, ob der Völkerbund über die Pläne Outremers betreffend die anturischen Gebiete überhaupt Bescheid weiß. Wenn die Frage nach dem Sitz geklärt ist, könnte das ein ganz interessanter Tagesordnungspunkt werden, nicht wahr? Und ich freue mich, dass die werte Kollegin Saint-Just hier ist, um dann gegebenenfalls auch etwas zu diesem Thema beizutragen.

      Exzellenz, natürlich können wir die Tagesordnung um diesen Punkt erweitern. Ich möchte aber noch einmal verdeutlichen: diese Veranstaltung ist eine Nachfolgekonferenz zur Gründungskonferenz des Völkerbundes. Deswegen wurden auch Staaten eingeladen, die bislang die Gründungscharta nicht ratifiziert haben. Das bedeutet, dass dies hier keine Sitzung des Völkerbundes ist, diese Nachfolgekonferenz daher auch nicht im Namen des Völkerbundes aktiv werden kann. Dies müssen wir der Generalversammlung und den in ihr vertretenen Völkerbund-Mitgliedern überlassen. Damit die Generalversammlung aber überhaupt aktiv werden kann, muss feststehen, wo sie zukünftig tagt.
      Dr. h.c. Helen Bont, KEL
      Unionskanzlerin
      Doctor honoris causa philosophiae politicarum der Montary University
      Trägerin des astorischen White House Ribbon
      Trägerin des Großen Ordenskreuzes des Ordens von den Heiligen drei Königen des Königreichs beider Archipele
      Mitglied des Unionsparlaments

      KOMMANDEUR der EHRENLEGION
      Mitglied und UNIONSVORSITZENDE der KONSERVATIV-DEMOKRATISCHEN UNION
    • Verfolgt gespannt die Diskussionen in der Runde. Da das Großmünchbergische Reich weder stimmberechtigt, noch Mitglied des Völkerbundes ist, hält er sich zurück.
      Zijne Majesteit

      Willem IV.
      Soeverein van de Grootmonikbergse Rijk,
      Koning van Monikberg, Tuitsland, Sint Billart
      en Flandrijk,
      Prins van Leeuwen-Wittesteen,
      Hoofd van het koninklijk huis Groen, etc.
      Opperbevelhebber
    • Ich schlage trotzdem vor, das wir die Zeit während der Abstimmung für Gespräche in dieser Runde über aktuelle Themen der Außenpolitik nutzen. Ob diese jetzt im Rahmen des Völkerbundes oder nur in einer losen Gemeinschaft der hier anwesenden Staaten stattfinden, ist für mich zweitrangig. Die gegenwärtigen Entwicklungen in aller Welt ob nun in Anturien, in Renzia oder in Westantica sind zu rasant und zu dringlich, als dass wir darauf warten können, das die formelle Arbeitsfähigkeit dieses Gremium hergestellt werden kann. Aus diesem Grund würde ich Exzellenz Unionskanzlerin Bont als Gastgeber darum bitten, einen zweiten Saal für diese multilateralen Gespräche einzurichten.
      Jouwe MacDubs
      Bürgermeister der Freien Hansestadt Alsztyna
      Stadtrat für Außenpolitik