Angepinnt Neubürger-Tutorial

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neubürger-Tutorial

      Wie macht man hier mit?

      Herzlich willkommen in der Demokratischen Union! An dieser Stelle sollen kurz die ersten Schritte beschrieben werden, die für das Mitmachen im politischen System der Union erforderlich sind.

      Unionsbürger und Unionsangehörige

      Grundsätzlich kann jeder in der Demokratischen Union mit unbegrenzt vielen Identitäten (und somit Forenprofilen) mitmachen. Der ID-Wechsler des Forums ermöglicht ein einfaches Wechseln zwischen den verschiedenen Profilen. Dabei gibt es jedoch einige Regeln zu beachten: Das Staatsbürgerschaftsrecht der Demokratischen Union kennt die Unionsbürgerschaft und die Unionsangehörigkeit. Die Unionsbürgerschaft ist mit den vollen Rechten einer Bürgerin oder eines Bürgers der Union verbunden, während Unionsangehörige auf dem Papier keine besonderen Rechte haben.

      Der zentrale Unterschied in Bezug auf diese Rechte liegt darin, dass Unionsbürger das aktive und passive Wahlrecht genießen, also an Abstimmungen teilnehmen dürfen und gewählt werden können. Unionsangehörige dagegen dürfen nur kleinere politische Ämter (und dabei in der Regel keine Wahlämter) ausführen und sind bei öffentlichen Wahlenn nicht stimmberechtigt.

      Dafür sind die Voraussetzungen für die Unionsangehörigkeit auch geringer: Jeder Mitspieler darf maximal zwei Unionsbürger gleichzeitig spielen und Unionsbürger werden nach 28 Tagen ohne neue Beiträge im Forum ausgebürgert und automatisch zu Unionsangehörigen herabgestuft. Unionsangehörige darf dagegen jeder Mitspieler unbegrenzt viele spielen.

      Wie geht es los?

      Der logische erste Schritt beim Mitmachen besteht also darin, ein Profil unter dem Namen des gewünschten Charakters ("Haupt-ID") anzulegen und im AfEA die Unionsbürgerschaft zu beantragen. Dadurch erhält man die Rechte zur Teilnahme an allen politischen Prozessen, die im Spiel ablaufen. Bei der Gestaltung dieses Charakters kann man sich neben den typischen Personenmerkmalen (Geschlecht und Alter) auch an den Kulturen der unterschiedlichen Unionsländer orientieren, denn bei der Einbürgerung muss angegeben werden, in welchem der Unionsländer man lebt. Die Gestaltung kann später, sobald man mit der Ausgestaltung der Demokratischen Union besser vertraut ist, auch noch mit einer fiktiven Biografie erweitert werden, die etwa im UniLex oder dem MNwiki geführt werden kann.

      Parallel sollte man darüber nachdenken, was man hier eigentlich genau tun will. Möchte man einen politischen Funktionär spielen, bietet sich als Erstes der Eintritt in eine Partei und/oder die Kandidatur für ein Amt in einem Unionsland an. Aber prinzipiell ist hier alles möglich: Man kann auch einen Unternehmer, einen Religionsführer oder einen Popstar spielen. Letztendlich bestimmt die Resonanz der Mitspieler, ob die eigene Idee in der Demokratischen Union funktioniert und wie erfolgreich man ist.

      Wie geht es weiter?
      Um einen solchen Antrag zu stellen, eröffnet man nach der Registrierung der ID einfach einen Thread mit dem Vor- und Nachnamen des Charakters im AfEA-Forum und bittet unter Angabe des gewünschten Unionslandes um die Unionsbürgerschaft. Der Antrag wird danach vom Personal bearbeitet und weitere Anweisungen folgen direkt dort.

      Seinen eigenen politischen Einfluss kann man mit einer zweiten Haupt-ID maximieren. Denn so hat man zwei Stimmen bei Wahlen. Mehr ist nicht erlaubt. Da beide Identitäten den Regeln für Unionsbürger unterliegen, sollte man aber auch entsprechend Zeit investieren können und wollen. Denn nach 28 Tagen ohne Aktivität wird die zweite Haupt-ID ausgebürgert. Um eine zweite Haupt-ID zu erhalten, wiederholt man einfach den Prozess, mit dem man die erste ID erhalten hat. Gerne gesehen (aber nicht erforderlich) ist es, bei der Beantragung dieser zweiten Unionsbürgerschaft offen zu legen, wer die erste Haupt-ID ist.

      Abgesehen davon kann jeder Mitspieler unbegrenzt viele Neben-IDs registrieren, um eigenständig großere Zusammenhänge auszugestalten, für die mehr als ein bzw. zwei natürliche Personen gehören, oder sich in anderen Bereichen der Union einzumischen, mit denen die Haupt-IDs nichts zu tun haben. Diese unterliegen keinen Beschränkungen und können nach Belieben viel oder wenig genutzt werden. Allerdings dürfen sie nicht die Staatsbürgerschaft beantragen (außer man verzichtet gleichzeitig auf eine seiner anderen Staatsbürgerschaften).

      Sollten an dieser Stelle noch Fragen offen bleiben, können diese gerne direkt bei der Antragstellung gestellt werden. Wir freuen uns auf jeden neuen Teilnehmer und unterstützen gerne bei den ersten Schritten!
      Silvia Scott
      Capo dell'ufficio dei residenti | Leiterin des Amtes für Einwohnerangelegenheiten
      Presidente della Federazione dei Giovani Socialisti | Vorsitzende der harbothensischen Jungsozialisten