Ordentlicher KDU-Unionsparteitag November 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tritt ans Rednerpult:


      Liebe Mitglieder der Konservativ-Demokratischen Union,
      liebe Freunde und Gäste,
      zunächst vielen Dank für Deine freundlichen einleitenden Worte, lieber Johannes.
      Auch ich möchte es nicht versäumen, unseren heutigen Ehrengast, den Vorsitzenden der astorischen Sozialkonservativen Union hier in Salbor-Stadt herzlich Willkommen zu heißen.
      Und auch den Ministerpräsidenten des Unionslandes, in dem wir heute zu Gast sein dürfen, begrüße ich recht herzlich: Heinz Lüneburg.

      Wir Konservative sind, Johannes hat es bereits erwähnt, nach wie vor die mit Abstand stärkste politische Kraft in der Demokratischen Union. Diese Stärke kommt nicht von ungefähr. Wir haben in den Ländern wie auf Unionsebene engagierte und starke Persönlichkeiten, die sich unermüdlich für das Wohlegehen unseres Gemeinwesens einsetzen, egal ob sie parlamentarisch in der Mehrheit oder Minderheit sind.

      Lasst mich das an einem Beispiel verdeutlichen: im Unionsparlament haben wir vor Kurzem eine Gesetzesnovelle eingebracht, die die Einbürgerung auf einer klareren gesetzlichen Regelung stellen und die vom Gesetz intendierte Offenheit stärken soll. Doch während wir handeln wollen, und so für Rechtsklarheit und Rechtssicherheit sorgen wollen, fällt den Regierungsparteien nichts Besseres ein, als Einwände und Bedenken vorzubringen. - Mit Einwänden und Bedenken kann man vielleicht ein akademisches Seminar bestreiten, aber kein Land regieren, meine lieben Freunde!

      Wir Konservative stehen für Ausdauer und Verlässlichkeit zu allen Zeiten: wir gemeinsam haben die Fahne hochgehalten, als man anderswo der Demokratischen Union bereits das Sterbensglöckchen geläutet hat. Wir sind standhaft geblieben, weil wir an unser Land glaubten und von seiner Zukunftsfähigkeit fest überzeugt waren.

      Wir Konservativen sind die einzigen, die sich jetzt über Jahre hinweg, kontinuierlich dem Urteil der Wähler gestellt und die Entscheidung des Souveräns ohne Wenn und Aber akzeptiert haben; so auch die letzte Entscheidung. Doch statt uns zurück zu lehnen und die Regierung machen zu lassen - wenn sie sich denn mal aufraffen könnte, aktiv zu werden - haben wir selber die Initiative ergriffen und legen Vorschläge auf den Tisch, wie man das Land voranbringen kann.

      Liebe Freunde, ich wüsche uns allen einen guten und interessanten Parteitag.
      Dr. h.c. Helen Bont, KEL
      Präsidentin des Landtags von Salbor-Katista
      Unionskanzlerin
      Doctor honoris causa philosophiae politicarum der Montary University
      Trägerin des astorischen White House Ribbon
      Trägerin des Großen Ordenskreuzes des Ordens von den Heiligen drei Königen des Königreichs beider Archipele
      Mitglied des Unionsparlaments
      Mitglied des Landtags von Salbor-Katista
      KOMMANDEUR der EHRENLEGION
      Mitglied und UNIONSVORSITZENDE der KONSERVATIV-DEMOKRATISCHEN UNION


    • Herzlichen Dank für die Ankündigung und euch allen herzlich Willkommen in Salbor!
      Ich freue mich sehr, das ihr alle hier her gekommen seit. Wieder einmal stellen wir uns der Öffentlichkeit, wieder einmal zeigen wir unseren Einsatz für unser Land, mit gebündeltem Fachwissen, aber dazu später mehr
      Auch möchte ich mich bei Bürgermeister Strauss bedanken das er uns diese Halle zur verfügung stellt, die Polizeikräfte, die Feuerwehr etc. Meinen Respekt auch an alle Einsatzkräfte die deswegen überstunden schieben
      Auch begrüße ich den ehemaligen Präsidenten der vereinigten Staaten, Márkusz Varga hier in Salbor und gratuliere ihm gleichzeitig zum 4jährigen Bestehen seiner Sozialkonservativen.
      :klatsch:
      Ich möchte Herrn Varga auch darum bitten der Familie des neuen Ehrenvorsitzenden meine Glückwünsche zu überbringen
      Neue Zeiten brachen an und das wortwörtlich. Die "Ära Bont" endete mit Helens Abwahl und der Wahl von Bernardo Macaluso. Seit September 2014 war Helen Bont ununterbrochen für 9 Amtsperioden Unionskanzlerin! Begonnen nachdem der Vorgänger Massimiliano Napolitani von der SPDU einfach verschwand. Er ist übrigens bis heute weg. Hoffen wir mal das Herr Macaluso nicht ebenfalls verschwindet, für seine Minister gilt natürlich das selbe.
      Ich wünsche ihm natürlich alles gute und viel Erfolg
      Wir, die KDU haben in den letzten Monaten einiges erreichen können, insbesondere hier in Salbor Katista. Besonders stolz bin ich dabei auf mein Herzensprojekt, die Sportförderung. Es konnten bereits etwas über 100 Anträge bearbeitet und ca 90 angenommen werden, das ist eine sehr gute Zahl, so setzen wir direkt im Kindesalter an, bei der Bekämpfung von Übergewicht besonders in einkommensschwachen Haushalten. Auch konnte, nach der Beendigung der Unionsexekution endlich ein neuer Landtag gewählt werden. Leider musste ich aus mir bekannten Gründen, die allerdings nicht in der Öffentlichkeit gehen sollen, sowohl meine Innenministerin als auch meinen Finanzminister entlassen.. Dafür konnte ich mit Teodora Calzone kompetente Verstärkung im Gesundheitsbereich erhalten, gemeinsam werden wir nun an einer Krankenversicherung arbeiten

      Blicken wir nun einmal in ein anderes Organ: das Unionsparlament. In diesem speziell die Mitglieder. Wer sitzt denn überhaupt im Parlament? Aktuell 3 Mitglieder der KDU, dies sind Helen Bont, Tatjana Bont und Manuel Meyer, sowie 4 Rote. Die Roten teilen sich auf in 3 mal SPDU, namentlich Bernardo Macaluso, Patsy Sue Mountbottom und Ernest Kelly, sowie 1 mal Zukunft Links, in Person von Elisabeth Wein. Die letztgenannten Roten haben dementsprechend auch die Mehrheit und sitzen in einer Regierungskoalition. Stimmenmehrheit.. Eigentlich.. Herr Kelly nämlich, bekundet nicht nur Interesse am Amt des Inselpräsidenten, sondern lies sich auch wählen.Aber die Feststellung der Abstimmung, 3 mal Ja, verzögert sich. Bei 3 Mitgliedern muss Herr Kelly das nicht einmal selbst auszählen, aber keiner fühlt sich zuständig, dabei sitzt dort ein ehemaliger Unionskanzler und aktueller Minister, der dies definitiv kann Glückwunsch schon einmal an der Stelle. Nun folgendes Problem: Anders als beispielsweise Heroth oder unser schönes Salbor Katista, ist eine Übertragung der Vertretung im Unionsrat nicht möglich. Mitgliedschaft im Unionsparlament und Unionsrat sind allerdings nicht miteinander vereinbar. Das heißt Herr Kelly wird seine Mitgliedschaft verlieren.
      Dann haben wir Patsy Sue Mountbottom., aus Roldem. Über sie kann man leider nicht viel sagen, da sie selten da ist. Also... wirklich selten. Wir müssen warten wie sie arbeiten wird. Dann haben wir noch Herrn Macaluso, den derzeitigen Unionskanzler. Vormals Ministerpräsident von Heroth, hat er sich nun entschieden, den Gang ins Kanzleramt zu wagen. An sich ist er ein Mann mit Erfahrung, so jemanden braucht ja jeder.
      Und es gibt noch Elisabeth Wein, von Zukunft Links. Vizekanzlerin ist sie. Im Falle eines Ausfalles von Herrn Macaluso folgt sie also ins Kanzleramt. Die letzten beiden Abstimmungen wurden von ihrer Seite leider verschlafen... Zukunft Links, ihre Partei, ist wie die SPDU, nur noch linker, aber das ist hier nicht Thema.
      Dann haben wir die KDU: Helen Bont, ehemalige Unionskanzlerin. Ihre Kompetenz steht außer frage. Selbiges gilt für Tatjana Bont, sie ist ehemalige Ministerin und sitzt seit mehreren Amtsperioden im Unionsparlament.
      Der dritte im Bunde, ist Manuel Meyer. Er ist ehemaliger Stadtrat von Manuri und war auch mal Bezirksbürgermeister. In Sachen Politik und Gestaltung hat er also Erfahrung. Ich bin nicht hier, um zu werten, das müsst ihr tun.
      Kommen wir zum zweiten Organ: Dem Unionspräsidenten, Bis vor kurzem war dies Lilli De Gucht. Diese ist allerdings vor wenigen Tagen ausgebürgert worden, weswegen aktuell der stellvertretende Präsident des Unionsrates ihre Amtsgeschäfte übernimmt. Ich bin zuversichtlich das wir bald einen neuen Unionspräsidenten haben.
      Das AfEa streikt übrigens auch... Herr Macaluso? Das ist Ihr Job, das zum laufen zu bringen, tun Sie es bitte.
      Das dritte im Bunde, oder sollte ich sagen, der Union?, ist der Unionsrat. Der hat vor kurzem seine bisherige Präsidentin verloren, Annelie Gatineau aus Roldem. Als Mitglied des Unionsrates sage ich einmal Danke an Frau Gatineau für ihre Arbeit.
      Alles in allem seht ihr also wo es hapern tut

      Nun denn, ich lasse die Bühne nun den anderen, insbesondere den Fachvorträgen. Viel Spaß euch
      Tritt unter Applaus ab
      Dr. jur

      Unionspräsident
      Präsident des SV Manuri
      Ministerpräsident von Salbor Katista a.D
      Unionsminister für Inneres und Justiz a.D
      Stellvertretender Unionsvorsitzender der KDU a.D
      Mitglied des Unionsparlaments a.D
      Unionsminister der Verteidigung a.D
    • :klatsch:
      Dr. h.c. Helen Bont, KEL
      Präsidentin des Landtags von Salbor-Katista
      Unionskanzlerin
      Doctor honoris causa philosophiae politicarum der Montary University
      Trägerin des astorischen White House Ribbon
      Trägerin des Großen Ordenskreuzes des Ordens von den Heiligen drei Königen des Königreichs beider Archipele
      Mitglied des Unionsparlaments
      Mitglied des Landtags von Salbor-Katista
      KOMMANDEUR der EHRENLEGION
      Mitglied und UNIONSVORSITZENDE der KONSERVATIV-DEMOKRATISCHEN UNION
    • :klatsch:
      Dr. h.c. Helen Bont, KEL
      Präsidentin des Landtags von Salbor-Katista
      Unionskanzlerin
      Doctor honoris causa philosophiae politicarum der Montary University
      Trägerin des astorischen White House Ribbon
      Trägerin des Großen Ordenskreuzes des Ordens von den Heiligen drei Königen des Königreichs beider Archipele
      Mitglied des Unionsparlaments
      Mitglied des Landtags von Salbor-Katista
      KOMMANDEUR der EHRENLEGION
      Mitglied und UNIONSVORSITZENDE der KONSERVATIV-DEMOKRATISCHEN UNION