Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 21.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • [Auwärtiges]Staatsbesuche

    Aleksander Borowski - - Unionsregierung

    Beitrag

    Zitat: „Original von Joseph A. Gladstone Hat der schon wieder Scheiße gebaut. Was für ein Idiot :rolleyes:“ Ja genau, du mich auch.

  • [Auwärtiges]Staatsbesuche

    Aleksander Borowski - - Unionsregierung

    Beitrag

    Ich ging eigentlich immer davon aus, dass wir das abgesprochen haben. So hatte ich es in Erinnerung. Tatsächlich habe ich gerade die Diskussion nachgelesen und es ist doch etwas schwammig, ob und was beschloßen wurde...

  • Zitat: „[IMG:wislania.marcelhgd.de/forma/president.jpg] Betreffend Reservierungsantrag Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit teile ich Ihnen mit, dass die Rzeczpospolita Wislania am heutigen Tage Antrag auf Reservierung für den im Anhang aufgeführten Kartenplatz in der Graphein Foundation beantragen wird. Ich hoffe auf Unterstützung unseres Antrages und hoffe, dass einer nunmehr anerkannten Nachbarschaft nichts im Weg steht. Mit freundlichen Grüßen, [IMG:wislania.marcelhgd.de/unterschr.png] PRE…

  • Besuch aus Wislanien

    Aleksander Borowski - - Republik Imperia

    Beitrag

    Naja, das "Sladetenland" dürfte für die Nationalisten erstmal reichen. Dieses wurde dann also im Weltkrieg von Wislanien erobert; vorher gehörte es zu Imperia. Vorab hat Wislanien das Baltikum überfallen, was Auslöser für Rusanias Feldzug gegen Wislanien war. Rusania drängte die imperianischen Invasoren nach dem Überfall des Sladetenlandes dann wieder zurück.

  • Besuch aus Wislanien

    Aleksander Borowski - - Republik Imperia

    Beitrag

    Wie wäre es dann, wenn ihr uns etwas entgegen kommt. Ich bitte hier um Mitarbeit, wenn das möglich ist. Bisher wird nur geurteilt und abgelehnt. Das finde ich äußerst schade. Gibt es einen Vorschlag bezüglich des Zeitpunktes?

  • Besuch aus Wislanien

    Aleksander Borowski - - Republik Imperia

    Beitrag

    Zitat: „Also, ab 2000 waren wir quasi Mitglied eines "Commonwealth" mit Rusania, als Komrpomiss zur Unabhängigkeit. Da haben wir uns auch die ehemals wislanischen Gebiete wiedergeholt (=Imperia). 2005 gab es Revolutionen in Rusania, welche wir genutzt haben um auch zu revolutionieren und dann haben wir uns abgespaltet. Raklaska, welches nicht explizit zu Wislanien gehörte, haben wir gleich mitgenommen. “ Das wäre der neuste Stand der Überlegungen.

  • Zitat: „Original von Amber Marie Ford Ich würde folgende Eckpunkte vorschlagen, die sich weitesgehend mit dem bereits vorliegenden Entwurf aus Frau Galanis' Feder decken: Regierungschef: Premier ministre/Premierminister (wenn jemand "Inselpräsident" ins Französische übersetzen will meinetwegen ... ) Landesparlament: Chambre des députés/Abgeordentenhaus (wenn jemand "Inselrat" ins Französische... s. o.) “ Président Insulaire (Sprich: Präsidon insüleer) wäre der Inselpräsident und Conseil d'Île (S…

  • Anders gerne. Ich überlege mir mal was.

  • Wir haben es nochmal weiter besprochen. Allerdings ist es sehr unwarscheinlich, dass ein Staat wie Wislanien zwischen zwei militärisch starken Kaiserreichen existieren konnte. Daher neuerliche Überlegungen: Zitat: „Dann könnte Wislanien im Weltkrieg erobert worden sein. 2000 dann die Unabhängigkeit auf Druck von der DU aus. 2000 bis 2006 hätten wir eine Monarchie sein können, welche auch gleich den Feldzug gegen Raklaska startete und gewann. Das erregte natürlich enormes Aufsehen international. …

  • Zitat: „Original von Rudolph Baader Bedankt sich und legt auf. Das war im Jahr 2000, Herr Borowski.“ Hmm... Alles ziemlich kurzfrisitg. Ich selbst bin auch nicht allzu zufrieden damit, erst 2005 unabhängig geworden zu sein von Rusania. Vorallem lag da nichts vor, weshalb ehemals imperianische Gebiete plötzlich zurück an Wislanien gehen sollten...

  • *simoff* Wechseln wir an dieser Stelle mal in das Simoff. Ich bin hier um Ausgestaltungsfragen und Geschichtliches zu klären. Wir wollen uns dort niederlassen: [IMG:wislanien.wi.funpic.de/gfx/karte2.gif] Die geschichtliche Vorstellung sieht so aus: Wislanien warTeil des Zarenreiches Rusania. Als dort die Revolutionen ausbrachen und dort die Sowjetrepublik entstand, nutzten wir die innenpolitische Zerrissenheit und erklärten uns für unabhängig. Auf einer Konferenz hätte man dann auch wieder die T…

  • Guten Abend, Pan Baader. Schön, dass Sie mich so kurzfristig empfangen.

  • *simoff* wislanien.de.vu Da geht es drum. Aber bisher hat auch noch niemand was gesagt, also wird gar nirgendwo drüber gesprochen. Ich habe bloß eine kleine Einleitung verfasst, damit man weiß, worum es geht (also Geschichte) und habe schon mal kleine Rahmenbedingungen der gemeinsamen Geschichte angetestet. *simon*

  • [IMG:auto-gebrauchtwagen.de/pix/8685.jpg] Der wislanische Staatspräsident fährt in Mixoxa am Regierungspalast vor und hofft, dass seine Sekretärin ihn beim Imperialverweser und/oder Imperialkanzler angekündigt hat. Borowski reist nach dem Staatsbesuch in der DU noch gesondert nach Imperia, da beide Staaten eine gemeinsame Vergangenheit hatten, die nicht nur positiv war. Grund für den Besuch sind kulturell-ausgestalterische Dinge, sowie ein symbolisches Annähern der ehemals nicht-wohlgesonnenden …

  • Ja, sehr schön war die Aussicht allemal. Nickt dem Kanzler zu und steigt als erster in das Fahrzeug.

  • Ja, vielen Dank, Herr von Metternich. Der Flug ist für einen Mann, der das Fliegen noch nicht gewohnt ist immer etwas beschwerlicher. Aber es geht schon. Nickt freundlich.

  • [IMG:img238.imageshack.us/img238/8888/fliegeruu7.jpg] Am Nachmittag kommt Prezydent Borowski in Manuri an. Hinter ihm lagen einige Stunden anstrengender Flug und er ist sichtlich erleichtert wieder festen Boden unter den Füßen zu haben. Borowski schreitet die Flugzeugtreppe hinunter und ist gespannt auf den Regierungsvertreter der Demokratischen Union.

  • Zitat: „[LIST][IMG:wislanien.wi.funpic.de/forma/president.jpg] [ALIGN=RIGHT]Bralów, der 28. Mai 2007[/ALIGN] Sehr geehrter Herr von Metternich, mit Freude habe ich Ihr Antworttelegramm erhalten. Der von Ihnen vorgeschlagende Termin, der 30. Mai 2007, passt mir sehr gut. Ich werde diesen Termin wahrnehmen und in die Demokratische Union reisen. Ich danke Ihnen für Ihre schnelle Bemühung, trotz der Pfingstfeiertage, und wünsche Ihnen in diesem Sinne einen besinnlichen zweiten Pfingsttag. Mit kolleg…

  • [so]Wollen Sie die/der Dritte sein? [/so]

  • [so]Oh, ein Kompliment!? ^^ [/so]