Kanzleramt | Büro des Unionskanzlers

    • Sie müssen nur das tun was Sie mit Ihrem Gewissen vereinbaren können Herr Baader. Wir könnten nicht mehr tun als Sie zu bitten. Das Amt als Unionsratspräsident ist sehr angesehen und wichtig für unser Land. Von meiner Seite aus gibt es kein bedenken Sie zu wählen. Ich bin ab sofort ebenfalls Mitglied des Unionsrats und würde Sie unterstützen.
    • Nun, wie der Unionsrat den Antrag der Unionspräsidentin bescheiden wird, kann und will ich nicht bestimmen. Ich bitte Sie nur, alles unvoreingenommen und ergebnisoffen zu prüfen und sich dabei der Verantwortung bewusst zu sein, die Sie bei Ihren Entscheidungen für die betroffenen Unionsländer wie für die Union insgesamt tragen. Was die Bürger der Demokratischen Union jetzt brauchen sind keine "Dödel", sondern Persönlichkeiten, die sich Ihrer Verantwortung mit der gebotenen Ernsthaftigkeit stellen.
      Dr. h.c. Helen Bont, KEL
      Unionskanzlerin der Demokratischen Union
      Aussenministerin
      Doctor honoris causa philosophiae politicarum der Montary University
      Trägerin des astorischen White House Ribbon
      Trägerin des Großen Ordenskreuzes des Ordens von den Heiligen drei Königen des Königreichs beider Archipele
      Mitglied des Unionsparlaments
      KOMMANDEUR der EHRENLEGION
      Mitglied und UNIONSVORSITZENDE der KONSERVATIV-DEMOKRATISCHEN UNION
    • Julian Herzberger schrieb:

      Sie müssen nur das tun was Sie mit Ihrem Gewissen vereinbaren können Herr Baader. Wir könnten nicht mehr tun als Sie zu bitten. Das Amt als Unionsratspräsident ist sehr angesehen und wichtig für unser Land. Von meiner Seite aus gibt es kein bedenken Sie zu wählen. Ich bin ab sofort ebenfalls Mitglied des Unionsrats und würde Sie unterstützen.
      Wenn das so wichtig, und das Amt so angesehen ist, dann machen sie es doch.
    • Rudolph Baader schrieb:

      Julian Herzberger schrieb:

      Sie müssen nur das tun was Sie mit Ihrem Gewissen vereinbaren können Herr Baader. Wir könnten nicht mehr tun als Sie zu bitten. Das Amt als Unionsratspräsident ist sehr angesehen und wichtig für unser Land. Von meiner Seite aus gibt es kein bedenken Sie zu wählen. Ich bin ab sofort ebenfalls Mitglied des Unionsrats und würde Sie unterstützen.
      Wenn das so wichtig, und das Amt so angesehen ist, dann machen sie es doch.

      Der Grund, warum wir Sie bitten, das Amt des Unionsratspräsidenten zu übernehmen ist, dass immer das Mitglied mit der niedrigsten Bürgernummer hilfsweise einspringt, wenn das Präsidium ausfällt. Da Sie früher eingebürgert worden sind als Herr Herzberger, hätten Sie, wenn Bürgernummern vergeben worden wären, eine niedrigere Bürgernummer als Herr Herzberger. Es ist also ein reiner Automatismus, der hier greift, um den Unionsrat handlungsfähig zu halten.
      Dr. h.c. Helen Bont, KEL
      Unionskanzlerin der Demokratischen Union
      Aussenministerin
      Doctor honoris causa philosophiae politicarum der Montary University
      Trägerin des astorischen White House Ribbon
      Trägerin des Großen Ordenskreuzes des Ordens von den Heiligen drei Königen des Königreichs beider Archipele
      Mitglied des Unionsparlaments
      KOMMANDEUR der EHRENLEGION
      Mitglied und UNIONSVORSITZENDE der KONSERVATIV-DEMOKRATISCHEN UNION
    • Helen Bont schrieb:

      Rudolph Baader schrieb:

      Julian Herzberger schrieb:

      Sie müssen nur das tun was Sie mit Ihrem Gewissen vereinbaren können Herr Baader. Wir könnten nicht mehr tun als Sie zu bitten. Das Amt als Unionsratspräsident ist sehr angesehen und wichtig für unser Land. Von meiner Seite aus gibt es kein bedenken Sie zu wählen. Ich bin ab sofort ebenfalls Mitglied des Unionsrats und würde Sie unterstützen.
      Wenn das so wichtig, und das Amt so angesehen ist, dann machen sie es doch.
      Der Grund, warum wir Sie bitten, das Amt des Unionsratspräsidenten zu übernehmen ist, dass immer das Mitglied mit der niedrigsten Bürgernummer hilfsweise einspringt, wenn das Präsidium ausfällt. Da Sie früher eingebürgert worden sind als Herr Herzberger, hätten Sie, wenn Bürgernummern vergeben worden wären, eine niedrigere Bürgernummer als Herr Herzberger. Es ist also ein reiner Automatismus, der hier greift, um den Unionsrat handlungsfähig zu halten.
      Oder aber Sie leiten die Neuwahl des Unionsratspräsidenten ein. In diesem Falle würde ich mich bereit erklären zu kandidieren.