SS 2009: Studiengang Diplom-Jurist (Dipl.-Jur)

    • SS 2009: Studiengang Diplom-Jurist (Dipl.-Jur)



      Sehr geehrte Damen und Herren,

      es ist mir eine Freude Ihnen heute mitteilen zu dürfen, dass die traditionsreiche Universität zu Kamahamea ihren aktiven Lehrbetrieb zum diesjährigen Sommersemester wieder aufnimmt.

      Für den von mir betreuten Fachbereich Rechtswissenschaften, darf ich Ihnen die im Februar diesen Jahres angelaufenen Planungen präsentieren. Die juristische Fakultät der KamaU konnte folgende Lehrstühle besetzen:

      FB Zivilrecht: Prof. Dr. Schrobi
      --------------------
      FB Öffentliches Recht: Prof. David Unterpremstätter
      --------------------
      Direktor des Instituts für rechtswissenschaftliche Grundlagen,
      Rechtstechniken und Verfahrensrecht: Professor Dr. Alexander Böker


      Eine Kooperation mit dem Lehrstuhl für Straf- und Strafprozessrecht der Count Donald Law School (Montary University)und dem dortigen Institut für Kriminologie wird angestrebt und aller Wahrscheinlichkeit nach möglich sein. Einzelheiten werden Sie in naher Zukunft hier finden. An dieser Stelle möchte ich mich bei meinem roldemischen Kollegen Prof. Dr. Dr. William C. Ashcraft bedanken, der sich einer derartigen Kooperation offen gezeigt hat.

      Das Semester wird mit den Vorlesungen gegen Ende April beginnen und bis in den Herbst dauern. Regelmäßige Vorlesungen sowie Seminare werden angeboten werden können. Ein detailiertes Vorlesungsverzeichnis wird zu Beginn der Vorlesungen veröffentlicht.

      Zur Erlangung des Diploms ist eine Abschlussarbeit am Ende des Semesters vorgesehen, die den Inhalt der Semester-Vorlesungen abfragt (Multiple-Choice bzw. kurze Antworten, Stichwörter etc). Genaueres zum Ablauf der Prüfungen wird zu gegebener Zeit veröffentlicht.

      Für den Vorlesungsbetrieb muss nicht immatrikuliert werden. Für Seminare und die Diplom-Abschlussprüfungen sind vorherige Anmeldung erforderlich.

      Weiteres entnehmen Sie bitte der neuen Studienordnung:

      Studienordnung Jura
      für den Diplomstudiengang

      §1 Zweck des rechtswissenschaftlichen Studiums
      Zweck des juristischen Studiums ist das Erlernen von Fachkenntnissen sowie die Fähigkeit mit dem Recht wissenschaftlich umzugehen.

      §2 Aufbau
      Das Studium schließt mit der Verleihung des akademischen Grades des Diplom-Juristen (dipl. jur.) ab. In Vorlesungen und Seminaren wird den Studenten juristisches Grundwissen vermittelt.

      §3 Vorlesungen
      Die Lehrstuhlinhaber bieten regelmäßig Vorlesungen an. Ein Vorlesungsplan wird zu Beginn des Studiums veröffentlicht. Abweichungen sind möglich, insbesondere wenn Ereignisse des gesellschaftlichen und politischen Lebens dies sinnvoll erscheinen lassen.

      §4 Übungen
      Von den Lehrstühlen können Übungen angeboten werden. Diese geben die Möglichkeit das theoretische Wissen an praktischen Fällen zu erproben. Übungsklausuren bestehen aus von den Lehrstühlen ausgearbeiteten Sachverhalten, die von den Studenten zu bearbeiten und zwecks Bewertung eingereicht werden können. Die Besprechung der Falllösung erfolgt öffentlich durch die Dozenten nachdem die Abgabefrist abgelaufen und die bewerteten Arbeiten zurückgegeben worden sind. Die Lehrstühle können eigene Vorgaben für die Übungen machen und frei entscheiden, ob und in welchem Umfang sie Übungen anbieten. Das Bestehen von Übungen ist nicht notwendig für ein erfolgreiches Bestehen des Studiengangs, sondern dient ausschließlich zur eigenen Übung.

      §5 Seminare
      Im Seminar haben die Studenten die Möglichkeit gemeinsam wissenschaftlich zu arbeiten. Dabei wird ein Fall oder Thema unter Leitung des Dozenten erarbeitet. Die Teilnahme setzt eine Anmeldung voraus. Ist ein Student für das Seminar verhindert, kann der Dozent alternativ eine häusliche Arbeit anbieten, die selbstständig vom Studenten anzufertigen ist. Die erfolgreiche Teilnahme an einem Seminar ist Voraussetzung für die Zulassung zur Abschlussprüfung. Die Regelung der Formalien für die Durchführung der Seminare obliegt den Lehrstühlen.

      §6 Abschlussprüfung
      Gegen Ende des Semesters wird eine je eine Fachbereichsprüfung im Bürgerlichen Recht, im Öffentlichen Recht sowie im Strarecht angeboten, deren Bestehen für die Erlangung des Diplomgrades erforderlich sind. Diese Fachbereichsprüfungen orientieren sich an den Vorlesungen anhand deren die Prüfungsfragen beantworten werden können.
      Sollte es aus zwingenden Gründen erforderlich sein, kann das Dekanat Fachbereiche gewichten. Für die Prüfungen ist eine Anmeldung erforderlich. Einzelheiten regeln die Lehrstühle.

      §7 Abschlussarbeit
      Alternativ zu einer Fachbereichsabschlussprüfung können die Lehrstühle Abschlussarbeiten anbieten, in der der zu Prüfende ein vorgegebenes Thema oder einen Sachverhalt wissenschaftlich bearbeiten muss. Formalia werden durch die Lehrstühle in Absprache mit dem Dekanat festgelegt.

      §8 Wiederholungsmöglichkeit
      Die Abschlussprüfungen und Seminare können beliebig oft in weiteren Semestern wiederholt werden. Bestandene Leistungen aus vorherigen Semestern werden angerechnet.

      §9 Diplomvergabe
      Das Diplom wird verliehen, wenn der Student an mindestens einem Seminar aus einem von ihm gewählten Fachbereich erfolgreich teilgenommen hat und die Abschlussprüfung bestanden hat.


      Für Fragen zum Studium oder der juristischen Fakultät stehe ich jederzeit zur Verfügung.

      Vielen Dank.
      Prof. Dr. iur. Schrobi, OEL

      Professor für Rechtswissenschaften an der KamaU

      Unionspräsident a.D.
      Unionsrichter a.D.
    • Sehr geehrter Herr Lemarchal,

      die Vorbereitungen für den Promotionsstudiengang sind derzeit noch nicht abgeschlossen. Die Promotionsmöglichkeit soll aber weiterhin erhalten bleiben. Wenn Sie möchten, werde ich Sie informieren, sobald der Fachbereich sich geeinigt hat.

      Mit freundlichen Grüßen,

      Dr. Schrobi, Dekan
      Prof. Dr. iur. Schrobi, OEL

      Professor für Rechtswissenschaften an der KamaU

      Unionspräsident a.D.
      Unionsrichter a.D.
    • Den Lehrbetrieb hat bisher nur die juristische Fakultät geplant, da dort Bedarf angemeldet war.

      Unter kama-u.de.vu können Sie sich über die besetzen Fachbereiche informieren. Ich empfehle Ihnen den entsprechenden Lehrstuhlinhaber direkt zu kontaktieren. Eventuell wird ergibt sich ja daraus etwas, wenn Interesse angemeldet wird.

      Haben Sie an einen konkreten Studiengang gedacht, wenn ich fragen darf?
      Prof. Dr. iur. Schrobi, OEL

      Professor für Rechtswissenschaften an der KamaU

      Unionspräsident a.D.
      Unionsrichter a.D.
    • Original von Joshua Bloomberg
      Ich hatte an Medizin gedacht und mich dahingehend auch schon informiert, nur auf der Seite steht ja unbesetzt...


      Wenn Sie nicht unbedingt in Kamahamea studieren wollen, sondern Medizin auch in Montary City studieren würden, dann bin ich Ihr Ansprechpartner. Voraussichtlich morgen wird zum Beispiel die erste Anatomievorlesung steigen.
      Prof. Thorstein Richter
      Universitätsprofessor für Humanmedizin
      Fellow Deputy Dean of the Roldemian Academy for Medicine at Montary University
      CEO of Portman University Hospital
    • Original von Joshua Bloomberg
      Schon mal danke für die Infos.

      Ich hatte an Medizin gedacht und mich dahingehend auch schon informiert, nur auf der Seite steht ja unbesetzt... deshalb dachte ich es hätte sich etwas neues ergeben. Dann muss ich mich vll doch für ein anderes Fach entscheiden


      Wenn Sie sich für Medizin interessieren, dann kann ich Ihnen die medizinische Fakultät der Montary University wirklich ans Herz legen ;) Momentan gibt es leider keine Planungen für einen Lehrbetrieb in einem medizinischen Studiengang.
      Prof. Dr. iur. Schrobi, OEL

      Professor für Rechtswissenschaften an der KamaU

      Unionspräsident a.D.
      Unionsrichter a.D.