Vertrag über die Gründung des Transnordanikrates (TRANORA)

    • Vertrag über die Gründung des Transnordanikrates (TRANORA)



      Der folgende Vertrag wurde vom Unionsparlament beschlossen. Er tritt durch diese Verkündung in Kraft.


      Vertrag über die Gründung des Transnordanikrates (TRANORA)

      Präambel
      Die Hohen Vertragsschließenden Mächte,
      EINIG im Bestreben, ihre Beziehungen im Geiste der Freundschaft und der Partnerschaft auf eine vertragliche Grundlage zu stellen,
      BESTREBT, eine Zusammenarbeit zum Wohle ihrer Völker anzustreben,
      GEEINT in der Erkenntnis, dass ein gemeinsames Wertefundament die Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit und die Achtung der Menschenwürde und der Menschenrechte unabdingbare Grundlage für jede menschliche Gesellschaft ist,
      GEWILLT, einen Raum gemeinsamer Sicherheit, Freiheit, gemeinsamen Wohlstands und Friedens zu schaffen und so einen Beitrag zu einer stabilen und gerechten Weltordnung zu leisten,
      sind wie folgt übereingekommen:


      Artikel 1
      (1) Die Hohen Vertragsschließenden Mächte gründen hiermit den Transnordanikrat (TRANORA)
      (2) Sie erklären sich grundsätzlich bereit, auf den Gebieten:
      - der Wirtschaft,
      - der Außen- und Sicherheitspolitik,
      - der Verteidigungspolitik,
      - der Justizpolitik,
      - der Sportpolitik,
      - der Kultur- und Bildingspolitik,
      - der Forschung und Technologie
      zusammen zu arbeiten.
      (3) Insbesondere erklären die Hohen Vertragsschließenden Mächte ihren Willen, eine Freihandelszone für Waren, Dienstleistungen, Kapital und Arbeitskräfte einzurichten und die Zusammenarbeit auf den Gebieten der Strafverfolgung und einer gemeinsamen Verteidigungspolitik zu intensivieren.
      (4) Sitz des TRANORA ist Astoria-City .


      Artikel 2
      (1) Ein ständiger Rat auf Botschafter- oder Ministerebene, der TRANORA (TRANORA-Kommission), wird am Sitz des TRANORA eingerichtet. Er berät über aktuelle politische Themen und über Möglichkeiten einer engeren Kooperation und unterbreitet dem Rat der Regierungschefs (TRANORA-Rat) Empfehlungen zur Beratung und Beschlussfassung.
      (2) Die TRANORA-Kommission ist insbesondere zuständig für:
      a. die Erarbeitung von Inititativen;
      b. das Monitoring der vom TRANORA-Rat gefassten Beschlüsse.
      (2) Die TRANORA-Kommission fällt ihre Entscheidung mit Stimmenmehrheit. Bei der Abstimmung hat jeder Mitgliedsstaat eine Stimme.
      (3) Die TRANORA-Kommission bestimmt aus ihrer Mitte einen Sitzungsleiter für die Dauer eines halben Jahres.


      Artikel 3
      (1) Die Hohen vertragsschließenden Mächte vereinbaren die Einrichtung eines Rats der Regierungschefs (TRANORA-Rat). Dieser tagt alle vier Monate.
      (2) Die Tagungen finden am Sitz der TRANORA statt.
      (3) Bei Bedarf können außerplanmäßige Tagungen einberufen werden. Hierzu ist jede Regierung eines Mitgliedsstaates der TRANORA initiativberechtigt.
      (4) Der TRANORA-Rat fällt seine Entscheidungen einstimmig. Bei der Abstimmung hat jeder Mitgliedsstaat eine Stimme.
      (5) Der Rat der Regierungschefs entscheidet und beschließt insbesondere über:
      a. die Aufnahme neuer Mitglieder;
      b. Assozierungsabkommen mit anderen Mächten oder Organisationen;
      c. die Änderung dieses Vertrages;
      d. andere grundlegenden Fragen der Koordinierung unter anderem der Außen- und Sicherheitspolitik und anderer, in Artikel 1 genannten Politikfeldern;
      e. über sonstige Beschlüsse oder Erklärungen.
      (6) Der Vorsitz und der stellvertretende Vorsitz rotiert alle drei Monate zwischen den Mitgliedstaaten in alphabetischer Reihenfolge der Ländernamen.


      Artikel 4
      (1) Die Hohen Vertragsschließenden Parteien vereinbaren die Errichtung eines Gemeinsamen Sekretariats.
      (2) Das Gemeinsame Sekretariat hat seinen Sitz am Sitz des TRANORA. Es wird von einem Hohen Sekretär geleitet.
      (3) Es übt folgende Funktionen aus:
      a. es nimmt Aufnahmeanträge entgegen und leitet diese an den TRANORA-Rat weiter;
      b. es ist Dispositar für die Ratifikationsurkunden;
      c. es ist Archiv für alle Verträge und sonstigen Urkunden und Texte, die die TRANORA verfasst hat.
      (4) Der Hohe Sekretär wird vom TRANORA-Rat für die Dauer von 6 Monaten berufen.


      Artikel 5
      (1) Dieser Vertrag tritt in Kraft, sobald die Ratifikationsurkunden der Vereinigten Staaten von Astor und der Demokratischen Union im Außenministerium der Vereinigten Staaten von Astor provisorisch hinterlegt wurden.
      (2) Dieser Vertrag kann mit einer Kündigungsfrist von 90 Tagen gekündigt werden.



      Die Unionspräsidentin

      Manuri, den 22. April 2014 AD



      Dr. h.c. Helen Bont, KEL
      Unionskanzlerin der Demokratischen Union
      Aussenministerin
      Doctor honoris causa philosophiae politicarum der Montary University
      Trägerin des astorischen White House Ribbon
      Trägerin des Großen Ordenskreuzes des Ordens von den Heiligen drei Königen des Königreichs beider Archipele
      Mitglied des Unionsparlaments
      KOMMANDEUR der EHRENLEGION
      Mitglied und UNIONSVORSITZENDE der KONSERVATIV-DEMOKRATISCHEN UNION