DISKUSSION: Forenumzug

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DISKUSSION: Forenumzug

      An dieser Stelle wollen wir über die Vor- und Nachteile eines Forenumzug diskutieren. Die Diskussion soll, wenn kein weiterer Gesprächsbedarf bestehen sollte, bis einschließlich 3. Mai gehen. Im Anschluss daran ist eine Abstimmung vorgesehen.

      Hintergrund dieser Diskussion ist, dass unser Hoster bzw. Admin seit dem 1. Januar 2017 nicht mehr aufgtaucht ist, was zu einer Reihe von schweren Problemen geführt hat. Unter anderem:
      1. Mit den Umstellungen in diesem Forum habe ich auch die Admin-Rechte verloren, so dass die Forums-Administration lahmgelegt ist;
      2. die Gruppenrechte sind für alle Gruppenleiter erloschen, so dass insbesondere die Parteien keine neuen Mitglieder in den internen Bereich reinlassen oder ausschließen können, wenn die Partei-Mitgliedschaft erlischt;
      3. die Zahl der Zeichen pro Post ist stark begrenzt, so dass längere Zeitbeiträge (insbesondere Gesetzestexte) auf mindestens zwei Post zerstückelt werden müssen;
      4. Wünsche an die Admins werden seit 1. Januar nicht mehr bearbeitet.

      Das sind die Punkte, die mir jetzt ad-hoc eingefallen sind.
      Dr. h.c. Helen Bont, KEL
      Unionskanzlerin der Demokratischen Union
      Aussenministerin
      Doctor honoris causa philosophiae politicarum der Montary University
      Trägerin des astorischen White House Ribbon
      Trägerin des Großen Ordenskreuzes des Ordens von den Heiligen drei Königen des Königreichs beider Archipele
      Mitglied des Unionsparlaments
      KOMMANDEUR der EHRENLEGION
      Mitglied und UNIONSVORSITZENDE der KONSERVATIV-DEMOKRATISCHEN UNION
    • Julian Herzberger schrieb:

      Na auch die Moderationsrechte einzelner Regierungsämter fehlen total. Also ich bin definitiv für einen Umzug. So haben wir selber mehr Möglichkeiten Sachen zu verändern etc. Es müsste sich nur jemand hauptamtlich als Admin bereitstellen, sowie 1-2 Vertreter von uns :)
      Dem stimme ich vollumfänglich zu. Ich persönlich empfinde es als sehr frustrierend das Forum nur so eingeschränkt bespielen zu können und gerade auf Neubürger macht das auch alles andere als einen guten Eindruck. Für mich ist also nicht die Frage ob wir umziehen, sondern nur wann und wohin.


      Rudolph Baader schrieb:

      Ich bin ganz klar dagegen.
      Der einzige Grund der meiner Ansicht nach dagegen spricht sind die alten Postings. Aber seien wir mal ehrlich, wie relevant sind die in der Praxis? Wenn ich aussuchen kann zwischen dem Behalten aller Posts (seit dem Forencrash) und einer funktionierenden Administration, dann ist für mich der Fall klar.
      Sylvester Calzone
      Unionsminister der Finanzen
      Unionsparlamentarier
      ehemaliger Fraktionsvorsitzender der KDU
    • Rudolph Baader schrieb:

      Ich bin ganz klar dagegen.
      Es wäre der Diskussion förderlich, wenn Du die Gründe für Deine Ablehnung darlegen könntest.
      Dr. h.c. Helen Bont, KEL
      Unionskanzlerin der Demokratischen Union
      Aussenministerin
      Doctor honoris causa philosophiae politicarum der Montary University
      Trägerin des astorischen White House Ribbon
      Trägerin des Großen Ordenskreuzes des Ordens von den Heiligen drei Königen des Königreichs beider Archipele
      Mitglied des Unionsparlaments
      KOMMANDEUR der EHRENLEGION
      Mitglied und UNIONSVORSITZENDE der KONSERVATIV-DEMOKRATISCHEN UNION
    • Bislang habe ich ihm zwei oder drei e-mails geschrieben.
      Dr. h.c. Helen Bont, KEL
      Unionskanzlerin der Demokratischen Union
      Aussenministerin
      Doctor honoris causa philosophiae politicarum der Montary University
      Trägerin des astorischen White House Ribbon
      Trägerin des Großen Ordenskreuzes des Ordens von den Heiligen drei Königen des Königreichs beider Archipele
      Mitglied des Unionsparlaments
      KOMMANDEUR der EHRENLEGION
      Mitglied und UNIONSVORSITZENDE der KONSERVATIV-DEMOKRATISCHEN UNION
    • Rational betrachtet ist ein Umzug sicher das vernünftigste. Denn dann hat man volle Handlungsfreiheit, was die technische Administration angeht. Allerdings führt allein technische Kontrolle nicht zu einer simulatorischen Aktivität.

      Ein neues Forum wäre gleichbedeutend mit einer neuen Mikronation. Ein Aspekt, der sicher auch seine Überlegungen verdient. Man könnte sich so von den ganzen "Altlasten" befreien und bei Null beginnen, allen voran diese unsägliche (Un-)Namenswahl. So könnte man dieser Mikronation endlich wieder eine Identität geben. Demokratische Union klingt wie Europräische Union, wobei selbst letztere deutlich mehr Identität hat.

      Wenn man das will, ist ein Forenumzug sicher eine mögliche Alternative mit allen Konsequenzen. Ein "Weiter So!" im neuen Forum wird allerdings nicht funktionieren.

      Das einzige Argument, dass irgendwelche Benutzergruppen nicht funktionieren und Parteien sich intern nicht besprechen können, lasse ich für mich nicht gelten. Hier gibt es wahrlich genug Möglichkeiten heutzutage, sich intern ohne Mitleser auszutauschen, zB per Mail, PN, Chat, Live-Konferenz, oder wie früher in eigenen unabhängigen Parteiforen.
      MITGLIED - LINKE LISTE E. V.
      MITGLIED - KOMMUNISTISCHE PARTEI