Wer ist denn überhaupt noch aktiv?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gut. Dann lasst uns doch Punkt für Punkt durchgehen, und sehen, was sich verbessern lässt.
      Da es wenig Sinn machen dürfte ein neues Forum zu entwickel bevor ein (neues) Konzept steht, schlage ich vor, dass wir mit dem Punkt Konzept und politisches System beginnen, da beide Punkte, wie ich meine, in engem Zusammenhang stehen. Als Punkt zwei könnten wir uns der Namensfrage zuwenden und als drittem Punkt der Frage nach einem neuen Forum, Forumgestaltung und Hoster.

      O'Sullivan hat das angesprochen, wovor ich bereits seit rund drei Jahren warne, dass die politische Struktur für 80 bis 100 aktive Mitspieler ausgelegt ist (Unions- und Länderebene), wir aber in den letzten 12 Monaten etwa vier bis sieben aktive Spieler hatten, wobei wir derzeit fünf teilweise aktive Spieler haben. Dienjenigen, die zuletzt in den Ländern aktiv waren, kamen relativ schnell zu der Erkenntnis, dass sie eine Ein-Mann-Show abziehen, und bestenfalls Selbstgespräche führen, was dazu führte, das ihnen die Lust schnell verging und sie sich ohne Worte irgendwann aus dem Spiel zurückzogen. Die von mir immer wieder ins Spiel gebrachte Verfassungsreform, die eine Bündelung der verbliebenen Spieler auf die Unionsebene vorsah mit der Zielsetzung, die "personelle Überdehnung" abzubauen, wurde von den "Föderalisten" immer wieder erfolgreich verhindert. - Aber genug meiner Litanei.
      Mein Vorschlag sieht, was Konzept und politisches System angeht, daher wie folgt aus:

      1. Die Unionsländer werden in Provinzen umgewandelt, so dass sie lediglich noch kulturelle und dementsprechende gesellschaftliche Bedeutung haben.
      2. An Stelle der Demokratischen Union (Unionsebene) tritt die Republik Imperia. Das bisherige Unionsland/die zukünftige Provinz Imperia bekommt einen neuen Namen. Auf diese Weise kann die DU/Impperia ihren Status als Großmacht und Roldem als übersseischen Besitz behalten.
      3. Das Unionsparlament hat fünf bis sieben Sitze; der Unionsrat wird abgeschafft.
      4. Das Amt des Unionspräsidenten wird abgeschafft und wird entweder vom Regierungschef oder vom Parlamentspräsidenten übernommen.
      Dr. h.c. Helen Bont, KEL
      Unionskanzlerin der Demokratischen Union
      Aussenministerin
      Doctor honoris causa philosophiae politicarum der Montary University
      Trägerin des astorischen White House Ribbon
      Trägerin des Großen Ordenskreuzes des Ordens von den Heiligen drei Königen des Königreichs beider Archipele
      Mitglied des Unionsparlaments
      KOMMANDEUR der EHRENLEGION
      Mitglied und UNIONSVORSITZENDE der KONSERVATIV-DEMOKRATISCHEN UNION
    • Die Wortmarke Ratelon ist übrigens abgelaufen. Insofern DvA also nicht mehrere hundert Euro hinlegt, um hier 4 bis 5 Leuten ans Bein zu pinkeln, die er gar nicht kennt, kann man auch den richtigen Namen wieder nutzen.


      Mein Vorschlag wäre, dass hier im simoff Bereich die technischen Dinge besprochen werden wie Forum, HP, BNet etc. und wir uns in der Sim auf eine halbwegs demokratische Vorgehensweise einigen.
      Palin Waylan-Majere OEL
      Altkanzler
    • 2. An Stelle der Demokratischen Union (Unionsebene) tritt die Republik Imperia. Das bisherige Unionsland/die zukünftige Provinz Imperia bekommt einen neuen Namen. Auf diese Weise kann die DU/Impperia ihren Status als Großmacht und Roldem als übersseischen Besitz behalten.


      Sorry, aber ich habe nicht mit etlichen anderen jahrelang Imperia wieder als Monarchie ausgestaltet um jetzt wieder eine Republik draus zu machen. Dann sucht euch lieber ein anderes Unionsland aus mit dem ihr eure Republik machen könnt.


      Wenn Ratelon wieder verfügbar ist, sollte das ohnehin die erste Wahl sein.

      S.M. Heinrich Julius I. von Jagonburg
      Kaiser von Imperia, Herzog von Jal-Pur,
      Fürst von Mixoxa, Fidei Defensor
    • Original von Palin Waylan-Majere
      Die Wortmarke Ratelon ist übrigens abgelaufen. Insofern DvA also nicht mehrere hundert Euro hinlegt, um hier 4 bis 5 Leuten ans Bein zu pinkeln, die er gar nicht kennt, kann man auch den richtigen Namen wieder nutzen.


      Mein Vorschlag wäre, dass hier im simoff Bereich die technischen Dinge besprochen werden wie Forum, HP, BNet etc. und wir uns in der Sim auf eine halbwegs demokratische Vorgehensweise einigen.


      Wenn dem so sein sollte, können wir natürlich zum alten Namen zurückkehren.

      Das wäre natürlich ideal, wenn wir das so hinbekämen, und simon liegt ja auch bereits ein Entwurf vor, der vom Unionsparlament als Vorlage für eine Volksabstimmung genutzt werden kann.
      Dr. h.c. Helen Bont, KEL
      Unionskanzlerin der Demokratischen Union
      Aussenministerin
      Doctor honoris causa philosophiae politicarum der Montary University
      Trägerin des astorischen White House Ribbon
      Trägerin des Großen Ordenskreuzes des Ordens von den Heiligen drei Königen des Königreichs beider Archipele
      Mitglied des Unionsparlaments
      KOMMANDEUR der EHRENLEGION
      Mitglied und UNIONSVORSITZENDE der KONSERVATIV-DEMOKRATISCHEN UNION
    • Original von Heinrich Julius von Jagonburg
      2. An Stelle der Demokratischen Union (Unionsebene) tritt die Republik Imperia. Das bisherige Unionsland/die zukünftige Provinz Imperia bekommt einen neuen Namen. Auf diese Weise kann die DU/Impperia ihren Status als Großmacht und Roldem als übersseischen Besitz behalten.


      Sorry, aber ich habe nicht mit etlichen anderen jahrelang Imperia wieder als Monarchie ausgestaltet um jetzt wieder eine Republik draus zu machen. Dann sucht euch lieber ein anderes Unionsland aus mit dem ihr eure Republik machen könnt.


      Wenn Ratelon wieder verfügbar ist, sollte das ohnehin die erste Wahl sein.


      Naja, wir sollten die Kirche im Dorf lassen. Imperia wurde ja auch nur - und das mehr oder minder staatsstreichartig - zur Monarchie, nachdem nur noch Du und noch ein anderer die einzigen Bürger dort wart. Von daher sehe ich es alles andere als ein Beinbruch an, wenn die normalen republikanischen Verhältnisse wieder hergestellt werden, zumal damals die Umwandlung damit begründet wurde, durch die Umwandlung zu einer Monarchie werde es in Imperia wieder mehr Aktivität geben.
      Dr. h.c. Helen Bont, KEL
      Unionskanzlerin der Demokratischen Union
      Aussenministerin
      Doctor honoris causa philosophiae politicarum der Montary University
      Trägerin des astorischen White House Ribbon
      Trägerin des Großen Ordenskreuzes des Ordens von den Heiligen drei Königen des Königreichs beider Archipele
      Mitglied des Unionsparlaments
      KOMMANDEUR der EHRENLEGION
      Mitglied und UNIONSVORSITZENDE der KONSERVATIV-DEMOKRATISCHEN UNION
    • Original von Rovan Trautmann
      Es gibt auch noch die Option und als Provinz in eine andere MN einzugliedern und wir lassend das ganz hier einfach sein.


      Das ist sicherlich auch eine Option, die ich aber nicht unbedingt in Betracht ziehen möchte.
      Dr. h.c. Helen Bont, KEL
      Unionskanzlerin der Demokratischen Union
      Aussenministerin
      Doctor honoris causa philosophiae politicarum der Montary University
      Trägerin des astorischen White House Ribbon
      Trägerin des Großen Ordenskreuzes des Ordens von den Heiligen drei Königen des Königreichs beider Archipele
      Mitglied des Unionsparlaments
      KOMMANDEUR der EHRENLEGION
      Mitglied und UNIONSVORSITZENDE der KONSERVATIV-DEMOKRATISCHEN UNION
    • Original von Giuseppe de Rossi
      Im Falle der Übernahme durch mich, wäre der Kern meines Konzeptes gewesen, der DU ihren alten Namen irgendwie zurück zu geben. Mit dieser alten und bekannten Identität auf Basis neuer Angebote und Technik wollte ich den Versuch starten.
      Deshalb habe ich den Inhaber der Domain "ratelon.de" und Markeninhaber angeschrieben und den Wunsch geäußert, die Domain und den Namen wieder für dieses Spiel verwenden zu dürfen.
      Leider wurde dem Wunsch nicht entsprochen. Das hat mir der Inhaber ausführlich erklärt, und ich respektiere diese Haltung und habe dafür Verständnis.

      Leider fällt damit auch mein Versuch ins Wasser, die Kuh hier nochmal vom Eis zu holen. Die "Demokratische Union" an sich ist leider ziemlich identitätsbefreit und für mich keine Basis für einen Neuanfang. Bevor ich neben Dionysos (dort wenigstens aus sehr emotionalen Gründen) noch einen weiteren Wachkomapatienten betreue, nehme ich hier dann lieber Abstand von dem Vorhaben, bevor ich noch mehr Zeit und Arbeit investiere als nur bisher ein Design zu basteln und das technische Konzeot zu erstellen.

      Tut mir leid, wünsche trotzdem viel Glück für die Zukunft!

      - Unionspräsidentin a.D. -

      - Ehemaliges Mitglied des Unionsparlamentes -
      - Ministerpräsidentin des Landes Salbor-Katista a.D. -

      Mitglied des Wissenschaftlichen Kollegiums der
      Unionsstiftung für Kultur, Gesellschaft und Geschichte
      und Lehrbeauftragte an der Katistianischen Nationalakademie
    • Original von Giuseppe de Rossi
      Mir fehlt leider die juristische Komptenz, um zweifelsfrei alle Möglichkeiten, die sich aus einer solchen Markeneintragung auch im Nachhinein noch ergeben können, abzuschätzen.
      Da ist mir als Nicht-Stammbürger dieser MN das Risiko auch zu groß.

      Übrigens hast du zwar damit Recht, dass die Marken Ende Januar abgelaufe sind. Das wusste ich ja auch. Allerdings gibt es meinen Informationen nach noch großzügige Nachfristen für den Markeninhaber. Komplett gegessen ist das Thema also sowieso nicht. Auch deshalb hatte ich den Kontakt ja gesucht.

      - Unionspräsidentin a.D. -

      - Ehemaliges Mitglied des Unionsparlamentes -
      - Ministerpräsidentin des Landes Salbor-Katista a.D. -

      Mitglied des Wissenschaftlichen Kollegiums der
      Unionsstiftung für Kultur, Gesellschaft und Geschichte
      und Lehrbeauftragte an der Katistianischen Nationalakademie
    • Steht also jetzt noch mein folgender Vorschlag im Raum:

      1. Die Unionsländer werden in Provinzen umgewandelt, so dass sie lediglich noch kulturelle und dementsprechende gesellschaftliche Bedeutung haben.
      2. An Stelle der Demokratischen Union (Unionsebene) tritt die Republik Imperia. Das bisherige Unionsland/die zukünftige Provinz Imperia bekommt einen neuen Namen. Auf diese Weise kann die DU/Impperia ihren Status als Großmacht und Roldem als übersseischen Besitz behalten.
      3. Das Unionsparlament hat fünf bis sieben Sitze; der Unionsrat wird abgeschafft.
      4. Das Amt des Unionspräsidenten wird abgeschafft und wird entweder vom Regierungschef oder vom Parlamentspräsidenten übernommen.
      Dr. h.c. Helen Bont, KEL
      Unionskanzlerin der Demokratischen Union
      Aussenministerin
      Doctor honoris causa philosophiae politicarum der Montary University
      Trägerin des astorischen White House Ribbon
      Trägerin des Großen Ordenskreuzes des Ordens von den Heiligen drei Königen des Königreichs beider Archipele
      Mitglied des Unionsparlaments
      KOMMANDEUR der EHRENLEGION
      Mitglied und UNIONSVORSITZENDE der KONSERVATIV-DEMOKRATISCHEN UNION
    • Original von Helen Bont
      Naja, wir sollten die Kirche im Dorf lassen. Imperia wurde ja auch nur - und das mehr oder minder staatsstreichartig - zur Monarchie, nachdem nur noch Du und noch ein anderer die einzigen Bürger dort wart. Von daher sehe ich es alles andere als ein Beinbruch an, wenn die normalen republikanischen Verhältnisse wieder hergestellt werden, zumal damals die Umwandlung damit begründet wurde, durch die Umwandlung zu einer Monarchie werde es in Imperia wieder mehr Aktivität geben.


      Das ist ein Irrtum deinerseits. Seit der gescheiterten Metternich-Sezession haben einige andere und ich in der Simulation jahrelang darauf hingearbeitet, Imperia auf legalem Wege wieder zur Monarchie zu machen. Und ja, das hat Imperia für eine ganze Weile Aktivität gegeben. Das war aber nie der Sinn der Sache. Sinn der Sache war es, Imperia wieder ein klareres Profil innerhalb der DU zu geben und weniger ein austauschbares Unionsland zu sein. Dass das geklappt hat zeigt unter anderem auch dein Versuch dich nun dieses Profils zu bedienen.

      Was soll man im übrigen unter "die normalen republikanischen Verhältnisse" verstehen? Imperia wurde als Monarchie gegründet und ist nun seit satten 6 Jahren wieder eine Monarchie.

      Was soll dieses Gestänkere gegen ein Unionsland, zu dem du überhaupt keinen Bezug und überhaupt keine Beziehung hast.

      Im Ernst, zieh deinen Plan meinetwegen durch, aber nimm dir ein anderes Unionsland dafür.

      S.M. Heinrich Julius I. von Jagonburg
      Kaiser von Imperia, Herzog von Jal-Pur,
      Fürst von Mixoxa, Fidei Defensor
    • Tjaja, die einst gescheiterte Sezession. Sie hätte klappen können, aber Heinrich Julius hat es verbockt.

      In seiner Signatur hier im Ratelonforum fand sich eine Grafik, die unter abc.de/sig.gif gespeichert war. Das Forum der Sezessionisten fand man zufällig unter abc.de/forum.

      Und dann...einer kleiner Hinweis an den damaligen Unionskanzler und die Sache war gestorben. 8-)
    • Original von Heinrich Julius von Jagonburg
      Original von Helen Bont
      Naja, wir sollten die Kirche im Dorf lassen. Imperia wurde ja auch nur - und das mehr oder minder staatsstreichartig - zur Monarchie, nachdem nur noch Du und noch ein anderer die einzigen Bürger dort wart. Von daher sehe ich es alles andere als ein Beinbruch an, wenn die normalen republikanischen Verhältnisse wieder hergestellt werden, zumal damals die Umwandlung damit begründet wurde, durch die Umwandlung zu einer Monarchie werde es in Imperia wieder mehr Aktivität geben.


      Das ist ein Irrtum deinerseits. Seit der gescheiterten Metternich-Sezession haben einige andere und ich in der Simulation jahrelang darauf hingearbeitet, Imperia auf legalem Wege wieder zur Monarchie zu machen. Und ja, das hat Imperia für eine ganze Weile Aktivität gegeben. Das war aber nie der Sinn der Sache. Sinn der Sache war es, Imperia wieder ein klareres Profil innerhalb der DU zu geben und weniger ein austauschbares Unionsland zu sein. Dass das geklappt hat zeigt unter anderem auch dein Versuch dich nun dieses Profils zu bedienen.

      Was soll man im übrigen unter "die normalen republikanischen Verhältnisse" verstehen? Imperia wurde als Monarchie gegründet und ist nun seit satten 6 Jahren wieder eine Monarchie.

      Was soll dieses Gestänkere gegen ein Unionsland, zu dem du überhaupt keinen Bezug und überhaupt keine Beziehung hast.

      Im Ernst, zieh deinen Plan meinetwegen durch, aber nimm dir ein anderes Unionsland dafür.


      Kann sein, dass ich mich irre, aber aus der Erinnerung kann ich nur sagen, dass ihr damals zu zweit wart, als Imperia wieder eine Monarchie wurde. Die zwei waren einmal Deine ID und die von Johannes Georg Graf von Falkenstein. Und ihr beide habt das - so weit ich das jetzt zusätzlich recherchiert habe - auch tatsächlich staatsstreichartig durchgezogen. Ich erinnere nur an die Intitiative von Hajo Poppinga im Unionsparlament, die Unionsverfassung dahingehend zu ändern, dass in allen Unionsländern republikanische Verfassungen zu gelten haben. Damals habe ich mich gegen eine solche Verfassungsänderung ausgesprochen mit der Begründung, dass man den Unionsländern einen möglichst großen Ausgestaltungsspielraum lassen müsse, wozu auch die Einführung einer monarchistischen Staatsform gehört.

      Warum ich ausgerechnet Imperia rausgepickt habe? Weil Imperia während der Diskussion vorgeschlagen wurde, ich diesen Vorschlag aufgegriffen habe, und ich der Auffassung bin, dass wir von dem Besitzstandsdenken runterkommen sollten.

      Im Übrigen - und dass allerdings nur als Randbemeerkung - mir geht es nicht darum, gegen irgendein Unionsland "zu stäbkern". Dafür nehme ich die ganze Sache erstens nicht ernst genug, und mein Herzblut hängt auch nicht daran, so dass ich meine Freizeit mit unnötigen Querelen "bereichern" müsste; und zweitens kann ich auch jederzeit in einer anderen MN neu anfangen, so dass sich mir diese Diskussion auch gar nicht mehr stellen würde.

      Um was es mir geht: ausloten, unter welchen Bedingungen und Umständen man die DU weiterführen kann oder ob es Zeit ist, dass ich mich endgültig verabschiede oder dass man endgültig den Stecker hier zieht.

      Und deswegen verweise ich noch mal auf meinen Vorschlag - gerne mit der Ergänzung, dass man statt Imperia auch jedes andere Unionsland nehmen kann.
      Dr. h.c. Helen Bont, KEL
      Unionskanzlerin der Demokratischen Union
      Aussenministerin
      Doctor honoris causa philosophiae politicarum der Montary University
      Trägerin des astorischen White House Ribbon
      Trägerin des Großen Ordenskreuzes des Ordens von den Heiligen drei Königen des Königreichs beider Archipele
      Mitglied des Unionsparlaments
      KOMMANDEUR der EHRENLEGION
      Mitglied und UNIONSVORSITZENDE der KONSERVATIV-DEMOKRATISCHEN UNION
    • In den letzten 24 Stunden haben neben mir acht ehemalige und aktuelle Mitspieler dieses Forum besucht. Wenn wir eine Lösung finden wollen, dann reicht es nicht, wenn man als passive Leser mal kurz vorbeischaut; voran kommen wir nur, wenn sich alle an der Diskussion beteiligen.
      Dr. h.c. Helen Bont, KEL
      Unionskanzlerin der Demokratischen Union
      Aussenministerin
      Doctor honoris causa philosophiae politicarum der Montary University
      Trägerin des astorischen White House Ribbon
      Trägerin des Großen Ordenskreuzes des Ordens von den Heiligen drei Königen des Königreichs beider Archipele
      Mitglied des Unionsparlaments
      KOMMANDEUR der EHRENLEGION
      Mitglied und UNIONSVORSITZENDE der KONSERVATIV-DEMOKRATISCHEN UNION