Bewerbung als Dozentin

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bewerbung als Dozentin


      Mag. Draga Markievic
      Deichgrafengasse 23 - Krebbnitz/Västfjorden - Salbor-Katista


      24. April 2014


      Betreff: Bewerbung als Dozentin

      Sehr geehrte Magnifizenz,

      hiermit bewerbe ich mich als Dozentin im Fachbereich Geschichtswissenschaften. Als Historikerin und Archivarin habe ich meine akademische Ausbildung in Vesteran genossen und war nach meiner Übersiedelung nach Salbor dort weiter als solche tätig. Als Probemitglied des Wissenschaftlichen Kollegiums der Unionsstiftung für Kultur, Gesellschaft und Geschichte sind mir historische Fragestellungen der gesamten Demokratischen Union nicht unbekannt. In kleineren Projekten zur Rekonstruktion früherer Unionsregierungen habe ich mich dort eingebracht.

      Eine Promotion und Habilitation strebe ich zeitnah an.

      Über einen positiven Bescheid würde ich mich freuen und verbleibe ergebenst,

      Ihre


      - - -

      Curriculum Vitae


      1993:
      Vesteranischer Matura (Note: 2,1)

      1993 - 1998:
      Studium der vesteranischen Geschichte an der Miroslav-Kurac-Universität zu Vinasy

      1998:
      Abschluß als Magistra Artium mit der Arbeit "Das Kanzlei- und Urkundenwesens Großfürsts Miroljub V. Sestic" (Note: 1,2)

      1999 - 2001:
      Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Historischen Fakultät

      2001 - 2003:
      Weiterbildung zur Archivarin

      2003 - 2004:
      Stadtarchivarin in Prezren (Oblast Bechtograd)

      seit 2004:
      Freischaffende Historikerin und Autorin

      seit 2012
      Probemitglied des Wissenschaftlichen Kollegiums der Unionsstiftung für Kultur, Gesellschaft und Geschichte

      seit 2014
      Herausgeberin der Blätter für vesteranische Landesgeschichte (BllVL)



      - Unionspräsidentin a.D. -

      - Ehemaliges Mitglied des Unionsparlamentes -
      - Ministerpräsidentin des Landes Salbor-Katista a.D. -

      Mitglied des Wissenschaftlichen Kollegiums der
      Unionsstiftung für Kultur, Gesellschaft und Geschichte
      und Lehrbeauftragte an der Katistianischen Nationalakademie
    • Geschätzte Frau Friedmann, ich bin eine große Freundin davon, dass Politikerinnen und Politiker die Politik nicht zum reinen Selbstzweck betreiben, sondern durch einen ordentlichen Beruf fest im Arbeitsleben und in der Gesellschaft verankert sind.

      Ich bin gerne Unionspräsidentin und gedenke auch nicht frühzeitig vom Amt zurückzutreten. Gleichwohl glaube ich aber, dass durch eine Betätigung im akademischen Betrieb nicht nur meine (finanzielle) Unabhängigkeit vom Amt sichergestellt ist, sondern auch die gesellschaftliche Rückbindung und Bodenhaftung gestärkt wird.

      - Unionspräsidentin a.D. -

      - Ehemaliges Mitglied des Unionsparlamentes -
      - Ministerpräsidentin des Landes Salbor-Katista a.D. -

      Mitglied des Wissenschaftlichen Kollegiums der
      Unionsstiftung für Kultur, Gesellschaft und Geschichte
      und Lehrbeauftragte an der Katistianischen Nationalakademie
    • Original von Pandora Friedmann
      Für die Bodenhaftung wäre eine Suppenküche doch angebrachter.

      Das habe ich aber nicht gelernt. Sie kennen meine Kochkünste nicht, aber das will man auch niemandem zumuten... ;)

      Politik hat keinen reinen Selbstzweck in der res publica, der Republik. Ein weniger ordentlicher Beruf als der des Forschers ist er auch nicht.

      Was ich sagen will ist, dass ich der Meinung bin, dass Politiker nicht allein von der Politik leben sollten. Ich sehe daher Politik auch nicht als Beruf, sondern als Berufung. Das ist durchaus ein Unterschied.

      Eine Frage noch: Warum lesen Sie eigentlich die Post an Herrn Poppinga? ;)

      - Unionspräsidentin a.D. -

      - Ehemaliges Mitglied des Unionsparlamentes -
      - Ministerpräsidentin des Landes Salbor-Katista a.D. -

      Mitglied des Wissenschaftlichen Kollegiums der
      Unionsstiftung für Kultur, Gesellschaft und Geschichte
      und Lehrbeauftragte an der Katistianischen Nationalakademie
    • Original von Draga Markievic
      Original von Pandora Friedmann
      Für die Bodenhaftung wäre eine Suppenküche doch angebrachter.

      Das habe ich aber nicht gelernt. Sie kennen meine Kochkünste nicht, aber das will man auch niemandem zumuten... ;)

      Zur Not können Sie die Suppe auch einfach ausschenken, das Koch-ABC ist für nicht von Nöten. :)

      Original von Draga Markievic
      Politik hat keinen reinen Selbstzweck in der res publica, der Republik. Ein weniger ordentlicher Beruf als der des Forschers ist er auch nicht.

      Was ich sagen will ist, dass ich der Meinung bin, dass Politiker nicht allein von der Politik leben sollten. Ich sehe daher Politik auch nicht als Beruf, sondern als Berufung. Das ist durchaus ein Unterschied.

      Nur markige Worte einer Politikerin. Mich brauchen Sie aber nicht davon zu überzeugen, dass Sie eine gute Arbeit machen.

      Original von Draga Markievic
      Eine Frage noch: Warum lesen Sie eigentlich die Post an Herrn Poppinga? ;)

      Enge Verbundenheit. :P
      Prof. Dr. Pandora Friedmann
      Rektorin der Volkby School of Politics
      Bürgermeisterin von Winchester
      Unionskanzlerin a.D.


    • Ihre Bewerbung als Dozentin

      Sehr geehrte Frau Markievic,

      vielen Dank für Ihre Bewerbung, die ich mit großem Interesse gelesen habe. Die KNA ist stets auf der Suche, nach geeignetem wissenschaftlichen Personal. Ihre Tätigkeiten als Wissenschaftliche Mitarbeiterin und für die Unionsstiftung interessieren mich natürlich besonders.

      Vielleicht ergibt sich auch die Möglichkeit, die von Ihnen ins Leben gerufenen Blätter für vesteranische Landesgeschichte in die KNA zu integrieren.

      Es würde mich freuen, wenn Sie Zeit für ein persönliches Gespräch im Rektorat hätten.

      Mit freundlichen Grüßen

      Prof. Dr. Enno Janßen
      Rektor der Katistianischen Nationalakademie
      Prof. Dr. iur. Enno Janßen
      Präsident des Obersten Unionsgerichtes
      Rektor der Katistianischen Nationalakademie
      Schriftleiter der Zeitschrift für das gesamte Unionsrecht
    • Original von Enno Janßen
      Es würde mich freuen, wenn Sie Zeit für ein persönliches Gespräch im Rektorat hätten.


      Die Freude wäre ganz auf meiner Seite, Magnifizenz.

      - Unionspräsidentin a.D. -

      - Ehemaliges Mitglied des Unionsparlamentes -
      - Ministerpräsidentin des Landes Salbor-Katista a.D. -

      Mitglied des Wissenschaftlichen Kollegiums der
      Unionsstiftung für Kultur, Gesellschaft und Geschichte
      und Lehrbeauftragte an der Katistianischen Nationalakademie
    • Herr Janßen hat Post.

      - Unionspräsidentin a.D. -

      - Ehemaliges Mitglied des Unionsparlamentes -
      - Ministerpräsidentin des Landes Salbor-Katista a.D. -

      Mitglied des Wissenschaftlichen Kollegiums der
      Unionsstiftung für Kultur, Gesellschaft und Geschichte
      und Lehrbeauftragte an der Katistianischen Nationalakademie
    • Herzlich Willkommen, Frau Lehrbeauftragte. Vielleicht können wir uns in Bälde dann auch über Ihre Promition und die hoffentlich anschließende Professur unterhalten. Und natürlich über die Blätter für vesteranische Landesgeschichte.
      Prof. Dr. iur. Enno Janßen
      Präsident des Obersten Unionsgerichtes
      Rektor der Katistianischen Nationalakademie
      Schriftleiter der Zeitschrift für das gesamte Unionsrecht
    • Original von Enno Janßen
      Herzlich Willkommen, Frau Lehrbeauftragte. Vielleicht können wir uns in Bälde dann auch über Ihre Promition und die hoffentlich anschließende Professur unterhalten. Und natürlich über die Blätter für vesteranische Landesgeschichte.


      Sehr gerne. Haben Sie vielen Dank, Magnifizenz.

      - Unionspräsidentin a.D. -

      - Ehemaliges Mitglied des Unionsparlamentes -
      - Ministerpräsidentin des Landes Salbor-Katista a.D. -

      Mitglied des Wissenschaftlichen Kollegiums der
      Unionsstiftung für Kultur, Gesellschaft und Geschichte
      und Lehrbeauftragte an der Katistianischen Nationalakademie