Forenstruktur, Update

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Forenstruktur, Update

      Liebe Mitspieler*innen,

      da in der Vergangenheit auch vermehrt Anfragen um neue Unterforen gestellt wurde, möchte ich euch um eine neue Struktur im Forum befragen. Damit das einigermaßen strukturiert vorgeht, bitte ich euch um Stellungnahme zu den folgenden Vorschlägen:
      1. Ganz oben im Forum sollen die für neue Forenmitglieder interessanten Links zu den Foren zur Einbürgerung und zum diplomatischen Parkett zu finden sein.
      2. Öffentliches Leben, Sport-Arena und Marktplatz werden zusammengefasst.
      3. Das Vereinsleben wird zur „Parteien und Vereine“. Dort werden alle Parteien (nach jeweils geltendem Parteiengesetz) sowie alle Vereine mit wenigstens drei Mitgliedern, die von mindestens drei realen Mitspielern gesteuert werden, mit einem eigenen Forum berücksichtigt. Die Parteien erhalten zudem ein passwortgeschütztes Unterforum, bei den Vereinen nur bei gewichtigem Grund.
      4. Die Unterforen im Unionspräsidialamt werden aufgelöst.
      5. Im Regierungsviertel wird der Konferenzraum Unionsregierung mit dem Unionskabinett zusammengelegt und findet sich unter der Unionsregierung wieder. Dort findet sich außerdem ein weiterer Besprechungssaal für geheime Gespräche samt verschlüsseltem Archiv.
      6. Das Unionsministerium des Auswärtigen erhält ein Forum unter der Unionsregierung. Dort findet auch das diplomatische Geschehen statt. Sämtliche Foren außer dem Diplomatischen Dienst und den tatsächlich bestehenden Botschaften werden gelöscht. Das International Diplomatic Forum findet sich unter Ziffer 9 wieder.
      7. Das Unionsministerium des Innern erhält ein Forum unter der Unionsregierung. Dorthin kommen auch das AfEA und die Unionspolizei.
      8. Von der Regierung eher unabhängige Einrichtungen wie die Unionskommunikationskonferenz und die Unionskulturstiftung erhalten eine eigene Kategorie „Unionseinrichtungen“.
      9. Internationale Organisationen mit Sitz in der Union erhalten eine eigene Kategorie und jeweils ein entsprechendes Forum.
      10. Die Anwaltskammer wird entfernt.
      11. Die Länder erhalten unter ihrem Hauptforum jeweils: ein geheimes Forum für ihre Landesregierung, ein Parlamentsforum, ein Gesetzesarchiv, ggf. mit Unterforen, höchstens zwei Hochschulen, an denen sich auch die Ausgestaltungsinstitute wiederfinden können.
      Soweit erst einmal von mir. Für innovative neue Ideen bin ich auch dankbar.
      Prof. Dr. Pandora Friedmann
      Rektorin der Volkby School of Politics
      Bürgermeisterin von Winchester
      Unionskanzlerin a.D.
    • Aus wahrscheinlich nachvollziehbarem Grund bin ich dagegen, dass nur Parteien mit mindestens 3 reelen Mitspielern ein Forum erhalten. Das widerspricht auch der Logik der Öffnung der Parteien für Unionsangehörige, die Sim-On vollzogen wurde. Eine Forumsanfragenschwemme ist meines Erachtens auch nicht zu erwarten.

      Die Strukturierung der Foren innerhalb der Länder sollte nur nach Absprache mit den dort aktiven vorgenommen werden. Auf Salbor-Katista gibt es beispielsweise keine aktive Universität, sehr wohl aber 3 historisch gewachsene Ausgestaltungsinstitute.
      Geert van Bloemberg-Behrens
      Ministerpräsident des Landes Salbor-Katista
      Präsident des Unionsrats
      Sprecher von Bündnis Grün

    • Original von Geert van Bloemberg-Behrens
      Aus wahrscheinlich nachvollziehbarem Grund bin ich dagegen, dass nur Parteien mit mindestens 3 reelen Mitspielern ein Forum erhalten. Das widerspricht auch der Logik der Öffnung der Parteien für Unionsangehörige, die Sim-On vollzogen wurde. Eine Forumsanfragenschwemme ist meines Erachtens auch nicht zu erwarten.

      Das ist dort oben vielleicht missverständlich. Die drei Personen beziehen sich auf die Vereine. Parteien sollen aufgrund ihrer verfassungsmäßig hervorgehobenen Stellung auch ein Forum erhalten.

      Original von Geert van Bloemberg-Behrens
      Die Strukturierung der Foren innerhalb der Länder sollte nur nach Absprache mit den dort aktiven vorgenommen werden. Auf Salbor-Katista gibt es beispielsweise keine aktive Universität, sehr wohl aber 3 historisch gewachsene Ausgestaltungsinstitute.

      Die Unionskulturstiftung würde unter die weiteren Unionseinrichtungen gehen, das ist eine Landeseinrichtung. Wenn zwei Länder schon zusammengehen und alle Landesbehörden fusionieren, warum nicht auch die Ausgestaltung. Und selbst wenn sie getrennt bleiben, was spricht gegen je einer Hochschule aus beiden Landesteilen mit dem jeweiligen Institut?
      Prof. Dr. Pandora Friedmann
      Rektorin der Volkby School of Politics
      Bürgermeisterin von Winchester
      Unionskanzlerin a.D.