Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 48.

  • [sim-off] Madame Bont ist nun an der Reihe, ihren Orden in Empfang zu nehmen. [/sim-off]

  • Besten Dank für die Auskunft, Madame Bont. Der Neujahrsempfang findet am 28. Januar um 19 Uhr im Blauen Saal von Schloss Cutois in Altburg statt.

  • Ah so ist das. Das habe ich mir gedacht. Ich begrüße Ihre Initiative. Eine Plattform des Austausches ist für Stabilität und Verständigung unverzichtbar. Können Sie mir vielleicht die genauen Daten angeben, damit ich meine Außenministerin instruieren kann? In welchem Gebäude in Astoria City treffen sich die Vertreter? A propos, werden wir einen Vertreter der Demokratischen Union am Neujahrsempfang begrüßen dürfen?

  • Bonjour Votre Excellence, hier ist Pomery aus Livornien. Ich danke Ihnen für Ihren freundlichen Brief und die damit verbundene Einladung. Meine Regierung wird sich gern an internationaler Kooperation beteiligen. Ich muss gestehen, von diesem Projekt bislang noch nichts gehört zu haben, Können Sie mir kurz ins Bild setzen, worum es dabei gehen soll?

  • Premierminister Pomery ruft Kanzlerin Bont an.

  • Ich bin weiterhin daran interessiert, mit der Demokratischen Union diplomatische und außenpolitische Kontakte zu pflegen.

  • Anruf aus Altburg

    Antoine Pomery - - Unionsregierung

    Beitrag

    Das freut mich zu hören. Sie sollten in Kürze die Ratifikationsurkunde des Vertrages erhalten. Ich lade Sie herzlich nach Altburg ein, den Vertrag zu unterzeichnen. Wenn es Ihnen lieber ist, komme ich aber auch zu Ihnen.

  • Helmut-Hennrich-Saal; Kanzleramt

    Antoine Pomery - - Unionsregierung

    Beitrag

    Die Ratifikationsurkunde wird übersendet: Es hat Uns, Philipp V, von Gottes Gnaden König beider Archipele, König von Livornien, König von Melba, etc. etc., gefallen, zu beschließen, daß in Unserem gesamten Reiche gelten und all Unsere Untertanen stets fest und treu halten sollen, was daselbst folgt: Ratifikation Hiermit ratifizieren Wir durch Unsere eigenhändige Unterschrift und Unser großes Reichssiegel den Vertrag mit der Demokratischen Union, den Unser Premierminister Antoine Pomery in Unsere…

  • Anruf aus Altburg

    Antoine Pomery - - Unionsregierung

    Beitrag

    Bonjour Madame, hier spricht Pomery. Ich rufe aus zwei Gründen an. Erstens wollte ich Sie und Ihre Regierung zum Andreastag 2015 nach Altburg einladen und zweitens wollte ich mich erkundigen, wie es um unseren Vertrag steht.

  • groyes10.jpg Seine Majestät Philipp V, von Gottes Gnaden König beider Archipele, König von Livornien, König von Melba etc. etc. hat Seine Königliche Hoheit den Hofmarschall beauftragt Ihre Exzellenz, die Präsidentin der Demokratischen Union, die Regierung der Demokratischen Union und die Amtsträger der Demokratischen Union zum Andreastag am 30. November 2015 einzuladen. 10 Uhr Festgottesdienst im Altburger Dom 20 Uhr Bankett zu Schloss Cutois 22 Uhr Andreasball 00 Uhr Feuerwerk cravate blanche

  • Anruf aus Altburg

    Antoine Pomery - - Unionsregierung

    Beitrag

    Premierminister Pomery ruft die Unionskanzlerin an.

  • [sim-off] Ach so, in dieser Reihenfolge macht ihr das. Bei uns ist das normalerweise umgekehrt. Zuerst werden die Verträge unterzeichnet und dann ratifiziert. Dann machen wir es so (wenn ihr einverstanden seid), daß Pomery wieder abreist, wir ratifizieren bei uns zu Hause den Vertrag und dann entsenden wir wieder einen Diplomaten für die Unterzeichnung. [/sim-off]

  • Helmut-Hennrich-Saal; Kanzleramt

    Antoine Pomery - - Unionsregierung

    Beitrag

    [sim-off] Möchten wir eine Vertragsunterzeichnung simulieren? Oder gehen wir einfach davon aus, daß das erfolgt ist? Morgen beginnt bei uns die Sitzung der Regierung an der die Ratifikation dieses Vertrags behandelt werden könnte (bei uns werden Verträge nicht durch das Parlament, sondern durch die Krone auf Vorschlag der Regierung ratifiziert). [/sim-off]

  • Helmut-Hennrich-Saal; Kanzleramt

    Antoine Pomery - - Unionsregierung

    Beitrag

    Aus meiner Sicht können wir die Unterzeichnung des Vertrages ansetzen, Exzellenz. Ich werde ihn dann mit nach Hause nehmen und zur Ratifizierung vorlegen.

  • Mir schwebt die Schaffung geeigneter Rahmenbedingungen vor, daß sich der Handel optimal entfalten können. Abbau von Zöllen, Zulassung von Produkten, die durch den Vertragspartner zugelassen wurden, Vereinheitlichung von Vorschriften, Erleichterung der Importabwicklung durch Vereinfachung der Bestimmungen und Kooperation zwischen den Handelsministerien, Handelskammern und Schiffahrtsbehörden mit dem Ziel der Förderung von Gewerbe und Im- bzw. Export. Das sind natürlich nur grobe Zielvorstellungen…

  • Uns ist die Förderung des Handels ein wichtiges Anliegen. Wir würden uns freuen, wenn unsere beiden Regierungen die Zusammenarbeit von Unternehmen aus beiden Ländern fördern könnten. Das wäre eventuell Gegenstand eines weiteren Vertrages.

  • Besten Dank, Exzellenz. Dann haben wir somit alle offenen Fragen geklärt, so weit ich das sehe.

  • Diese Formulierung ist sehr gut, Frau Unionskanzlerin.

  • groyes10.jpg Königreich beider Archipele Livornien und Melba Die Regierung Seiner Archipelischen Majestät Palais Amaliensee Der Premierminister Seiner Archipelischen Majestät Geheimrat Dr. Antoine Pomery Unterberg, Altburg Altburg, den 3. August 2015 Völkerbund Exzellenz Haben Sie vielen Dank für Ihr freundliches Schreiben und Ihre Einladung der Regierung Seiner Majestät zur Gründungskonferenz eines Völkerbundes. Die Regierung Seiner Majestät sagt gerne zu, an einer solchen Konferenz teilzunehme…

  • Das sehe ich genauso. Meinen Sie, daß die Formulierung im gegenwärtigen Vertragsentwurf diesen Konsens zum Ausdruck bringt? Zitat: „Original von Helen Bont (3) Alle entsandten Mitarbeiter bedürfen der offiziellen Akkreditierung durch die Regierung des Gastlandes.“ Um sicherzustellen, daß nichtdiplomatisches Personal nicht unter diese Bestimmung fällt, würde ich eine Präzisierung vorschlagen: (3) Alle entsandten diplomatischen Mitarbeiter bedürfen der offiziellen Akkreditierung durch die Regierun…